Transitzentren und regionale Ausschiffungsplattformen: Wie funktioniert das und wo sollen sie entstehen?

Sprache(n): Deutsch / German
Herausgeber: borderline-europe

Publikationen

alle ansehen


Die Sahara - Europas tödliche Außengrenze II

Die Festung Europa ist schwer verriegelt – die neue Grenze im Süden verläuft mitten durch die Sahara und fordert Tote nicht nur im Mittelmeer, sondern auch in der Wüste. Die Europäische Union setzt auf eine Doppelstrategie: Diplomatischer Druck auf die Maghreb-Staaten zur rigiden Kontrolle der Mittelmeerküste und umfangreiche Förderpakete als Belohnung. Die Auswirkungen für migrierende Menschen sind verherrrend: Abschiebungen von Tunesien nach Libyen – von Algerien nach Niger – Marokko übernimmt Migrant*innen von Spanien und schiebt wiederum nach Westafrika ab - von wo sich die Menschen erneut gen Norden aufmachen. Diese Broschüre ist Ergebnis einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung sowie der Zusammenarbeit mit Alarme Phone Sahara und der Apuleius Foundation in Libyen.
Sprache(n): Deutsch / German

Menschenrechtsverletzungen an den Grenzen Kroatiens müssen umgehend gestoppt werden

An den Außengrenzen der Europäischen Union in Kroatien wird den Menschen das Recht vorenthalten, in der EU Schutz zu suchen. Pushbacks - die erzwungene Rückkehr von Menschen über die Grenze - werden mit lebensbedrohlicher Brutalität ausgeübt. Der zunehmende Einsatz von Schusswaffen ist die unvermeidliche Folge einer Politik, die den Schutz der Grenzen über den Schutz der Menschen stellt.
Sprache(n): Englisch / English

Bericht: Prozess gegen Hamza Haddi & Mohamed Haddar

Hamza Haddi und Mohamed Haddar wurden nach ihrer eigenen Flucht dafür angeklagt, zwei andere Marokkaner, u. a. den Bruder von Hamza Yassine Haddi, illegal nach Griechenland befördert zu haben. Außerdem wurden sie wegen ihrer eigenen illegalen Einreise belangt. Erschwerend wurde ihnen zu Last gelegt, aus Gewinnstreben gehandelt zu haben. Der Fall von Hamza und Mohamed ist kein Einzelfall, sondern paradigmatisch für eine weitere Facette der europäischen Grenz- und Abschottungspolitik, bei der Geflüchtete und Migrant*innen durch die willkürliche Anwendung von Anti-Schmuggel-Gesetzen kriminalisiert werden. Die Verhandlung fand am 04.02.20 in Komotini, Griechenland, statt.
Sprache(n): Deutsch / German