WeRise - Demo für ein Leben ohne sexuelle Belästigung

WeRise ist ein intersektionales Bündnis von Aktivist*innen, Community organisations und Künstler*innen, die sich gegen sexuelle Belästigung stark machen. Wir reklamieren die Straßen für uns und holen uns die Macht über unsere Körper zurück. Während die alten patriarchalischen Strukturen zusammenbrechen, ist etwas neues dabei zu entstehen. Stellt Euch eine Welt vor, in der wir nachts sicher alleine auf der Straße gehen können. Stellt Euch vor, unsere Körper und Grenzen würden respektiert. Stellt Euch vor, wir könnten Nein zu Sex sagen, und es würde akzeptiert, ohne uns dafür rechtfertigen zu müssen, oder unter Druck zu geraten. Stellt Euch vor, wir könnten in Clubs und auf Partys frei tanzen, Drinks von Fremden annehmen und das anziehen, was wir wollen. Am Samstag, den 18. Mai gingen wir zusammen auf die Straße, um Nein zu sexueller Belästigung zu sagen!

Sprache(n): Deutsch / German

Publikationen

alle ansehen


Keine Aussicht auf Asyl an der polnisch-weißrussischen Grenze

Die Praktiken an den EU-Außengrenzen untergraben das Recht der Menschen auf internationalen Schutz. In den frühen Morgenstunden ist Betrieb am Bahnhof im weißrussischen Brest, nur wenige Kilometer und eine kurze Fahrt von der polnischen Grenzstadt Terespol entfernt. Für die meisten Asylsuchende aus den autoritären Staaten Zentralasiens und Tschtschenien ist es nicht der erste Versuch in Polen Asyl zu beantragen, dutzende Male haben einige sich bereits mit dem Zug auf den Weg gemacht. Die Prozedur an der Grenze ist willkürlich, maximal eine Familie pro Tag kommt durch, heißt es. Die Situation an der östlichen Außengrenze der EU ist ein weiteres Beispiel für die Aushöhlung des Asylrechts in Europa, wie dieser Bericht zeigt. Der Bericht ist auf Englisch.
Sprache(n): Englisch / English

Stefan Schmidt: "Wir brauchen mehr Druck von unten"

Am 28.06.19 verhaftete die italienische Polizei die Kapitänin der Sea-Watch und konfiszierte das Schiff der Seenotrettungsorganisation. Nach den #iuventa10 ist dies nun bereits das zweite Verfahren, das die italienischen Behörden gegenwärtig gegen Seenotretter*innen anstrengen. borderline-europe erinnert: Fast die gleiche Geschichte hat sich vor genau 15 Jahren so schon einmal zugetragen: 2004 wurden unsere Gründungsmitglieder Elias Bierdel und Stefan Schmidt verhaftet und vor Gericht gestellt, weil sie Menschen aus Seenot gerettet hatten. Und bereits vor 15 Jahren entschied das Gericht: Freispruch, da das internationale Seerecht dazu verpflichtet, Menschen in Seenot zu retten. Das könne dann auch nach nationalem Recht nicht strafbar sein - so die Richter am 7.10.2009. Ein Rückblick und Kommentar unseres Gründungsmitglieds Stefan Schmidt.
Sprache(n): Deutsch / German

WeRise - Demo für ein Leben ohne sexuelle Belästigung

WeRise ist ein intersektionales Bündnis von Aktivist*innen, community organisations und Künstler*innen, die sich gegen sexuelle Belästigung stark machen.
Sprache(n): Deutsch / German