Das Schweigen brechen

borderline-europe ist als gemeinnütziger Verein unabhängig von politischen Parteien oder Regierungen. Unsere Arbeit ist als Akt des zivilen Widerstands gegen die Abschottung der EU und ihre tödlichen Folgen gedacht. Ziele sind die umfassende Information der Öffentlichkeit, die Vernetzung europäischer Initiativen und die Lobbyarbeit auf nationaler- und EU-Ebene.

 
Die täglichen Dramen
19.12.2014, TG24

Sizilien, Boot mit Migranten auf dem Weg. Weigerten sich nach Griechenland gebracht zu werden.

Ein Boot mit circa 200 Immigranten an Bord ist etwa im Kanal von Pilos, etwa 117 Meilen südlich der Südostküste von Peloponneso lokalisiert worden. Vor Ort sein, lokalen Medienberichten zufolge, bereits fünf Schiffe, doch die Migranten schienen sich geweigert zu haben das Boot zu verlassen um nach Griechenland gebracht zu werden. Das Boot wird nun Richtung Italien geschleppt: Ziel sei ein Hafen in Sizilien.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta, Griechenland / Türkei

 

19.12.2014, borderline-europe

"Solange wir von einem Notstand sprechen, haben wir nicht verstanden was passiert"

Am 14. November 2014 fand im Kloster der Benediktiner (Universität Catania) die Konferenz "Accoglienza e condivisione: dall'emergenza all'integrazione" statt. Die Veranstaltung war vom italienischen Informationsbüro des europäischen Parlaments ausgerichtet worden und sollte der Diskussion zentraler Fragen der europäischen und speziell der italienischen Aufnahme- und Integrationspolitik von Geflüchteten und MigrantInnen dienen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

18.12.2014, amnesty international

Internationaler Flüchtlingstag: Rechte der Flüchtlinge werden weltweit mit Füßen getreten

Viele der gefährdetsten Menschen stehen Ausbeutung, Diskriminierung und Rassismus gegenüber, in vielen Ländern dieser Welt.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Weltweit

 

18.12.2014, aedh

18. Dezember: Wir müssen die universellen und unteilbaren Reche der Migranten anerkennen

Jedes Jahr zum Internationalen Tag der MigrantInnen, der am 18. Dezember begangen wird, beteiligt sich AEDH gemeinsam mit anderen europäischen zivilgesellschaftlichen Organisationen an einem Aufruf an die EU und ihrer Mitgliedsstaaten, die "Internationale Konvention zum Schutz der Rechte aller GastarbeiterInnen und ihrer Familienmitglieder", die am 18. Dezember 1990 von der Generalversammlung der UN angenomen wurde, zu ratifizieren und zu unterzeichnen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Weltweit

 

18.12.2014, Stranieri in Italia

Heute ist internationaler Tag der MigrantInnen

Man begeht heute in Italien und der Welt den Internationalen Tag der MigrantInnen. Das Datum ist kein Zufall. Am 18. Dezember 1990, hatte die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) nach einem fast zwanzig jährigen Lauf die "Internationale Konvention zum Schutz der Rechte der Gastarbeiter und der Mitglieder ihrer Familien entschieden".

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Weltweit

 

18.12.2014, Deutsche Welle

Syrische Flüchtlinge: "Wir werden hier noch verrecken!"

Aus Terrorangst riegelt das libanesische Militär die Stadt Arsal hermetisch ab. Über 100.000 syrische Flüchtlinge sitzen dort seit Monaten fest. Sie fürchten den Winter und um ihre Sicherheit.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Asien

 

18.12.2014, Ska Keller

Abschiebepaket der Bundesregierung ist EU-rechtswidrig

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Bleibe- und Aufenthaltsrecht in Deutschland sieht im Grund eine Neuordnung des Abschieberechts vor. Er erkauft einige Verbesserungen für geduldete Flüchtlinge mit drastischen und inakzeptablen Verschärfungen insbesondere 1. bei der Abschiebehaft für Dublin-Flüchtlinge und 2. bei der Verhängung von EU-weiten Wiedereinreisesperren für abgelehnte Asylsuchende. Das betrifft insbesondere auch Menschen aus sicheren Herkunftsländern.Es bestehen vor allem beim ersten Punkt erhebliche Zweifel, dass der Gesetzentwurf mit EU-Recht vereinbar ist.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europäische Union

 

18.12.2014, Le Figaro

Die spanische Regierung erläßt ein Gesetz, um Abschiebungen zu erleichtern

Da kein Zaun hoch genug ist, um Migranten davon abzuhalten, nach Spanien
zu gelangen, wird nun ein Gesetz verabschiedet, welches Abschiebungen
erleichtert. Dies ist sogar die Argumentation der spanischen Regierung.
Die Praktiken, die es zur Zeit bereits gibt, sollen nun legalisiert werden.

Zum Artikel Sprache(n): Französisch / Français
Region(en): Spanien

 

18.12.2014, U.S. Department of Justice

Ausländischer Staatsangehörige wegen des Schmuggels von Migranten ohne Papiere, aus Afrika in die Vereinigten Staaten, zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

Ein gebürtiger Eritrea, welcher ebenfalls Bürger des Vereinigten Königreichs ist, wurde heute in den Vereinigten Staaten zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Die Verurteilung erfolgte wegen Schmuggel von bis zu 99 Menschen ohne Papiere aus Eritrea und Äthiopien.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Amerika

 

18.12.2014, malta today

IOM fordert am internationalen Tag der Migration Maßnahmen, um das Leben von Migranten zu retten

Daten der Internationalen Organisation für Migration belegen, dass die Zahl der Migranten die bei der gefährlichen Reise sterben ansteigt. Für die Migranten ist die Reise verbunden mit der Hoffnung auf ein besseres Leben für sich und für ihre Familien.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Weltweit

 

18.12.2014, The New York Times

Internationale Organisation berichtet, dass 2014 das tödlichste Jahr für Migranten war

GENF – Die Internationale Organisation für Migration sagte am Dienstag, dass 2014 das tödlichste Jahr für Migranten war. Die Organisation ruf zu politischer Führung und internationalem Handeln auf, um die Ursachen von „verzweifelter Migration“ zu bekämpfen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Weltweit

 

18.12.2014, The Christian Science Monitor

Philosophenpaar rettet 3.000 Migranten auf See

Christopher und Regina Catrambone nahmen die Offshore-Hilfe-Station in Betrieb um Migranten zu retten, die versuchten das Mittelmeer in Richtung Europa zu überqueren.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europa

 

17.12.2014, Ansa

Reisevermittlung für Migranten, sechs Verhaftet

Sechs Personen, angeklagt eine an einer Gruppe die illegale Immigration ausnutzte beteiligt gewesen zu sein, sind von der Polizei Ravenna verhaftet worden. Ihr Ziel sei es gewesen eine Art Agentur zu betreiben, die in der Lage ist eine gute Bandbreite an Dienstleistungen für jeden Geldbeutel zu bieten, von wenigen hundert Euro bis hin zu mehreren Tausend.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Europa

 

17.12.2014, MIGazin

Syrische Flüchtlinge versuchen verzweifelt, ihre Angehörigen nach Deutschland zu retten

Rund 80.000 Syrer in Deutschland haben Aufnahmeanträge für Verwandte aus den Krisengebieten gestellt. Mit den bisherigen Aufnahmeprogrammen können aber nur 28.000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen – und das ist nur ein Teil des Problems.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

17.12.2014, Berliner Zeitung

Zuwanderung nach Berlin: Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit

Die Unterkünfte für Flüchtlinge sind überfüllt, die Lage ist dramatisch. Inzwischen musste eine Turnhalle eröffnet werden, die mittlerweile schon fast voll ist. Allein am Montag kamen 1337 Menschen nach Berlin. Senatschef Michael Müller will die Unterbringung zur Chefsache machen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

16.12.2014, tele sur tv

Europäische Komission stellt neue Immigrationsstrategien vor

Die Regierung Frankreichs, Deutschlands und Groß-Brittaniens reagieren mit wechselnden politischen Strategien, während die Sorge um eine Anti-Immigrations-Haltung in Europa wächst.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europa

 

16.12.2014, Swissinfo

Der Kampf gegen Schmuggler von Migranten in der Schweiz ist unausreichend

Der Großteil der irregulären Migranten gelangt über Ticino in die Schweiz oder aus der Region um Genf. Mailand ist das Zentrum des Migrantenschmuggels und eine wichtige internationale Zwischenstation auf den Reiserouten der Schleuser um die Migranten bis nach Nordeuropa zu bringen. Die Schweiz ist folglich nicht nur ein Zielland der illegalen Immigration, sondern auf ein wichtiger Transitpunkt.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Österreich / Schweiz

 

16.12.2014, Süddeutsche Zeitung

Flüchtlingsunterkunft in München : Schmutzig und gefängnisartig

Die Situation in dem Haus wird als "desolat" oder "gefängnisartig" beschrieben: Das Ankunftszentrum für Asylbewerber in Obersendling befinde sich in einem "total heruntergekommenen" Zustand, "verwohnt, schmutzig, ungepflegt", sagt eine ehrenamtliche Asylhelferin. "Das ist traurig und beschämend."

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

16.12.2014, das allgäu online

IOM mahnt weltweite Maßnahmen zur Rettung von Flüchtlingen an

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) hat Maßnahmen zur Rettung von Flüchtlingen angemahnt: Auch ein entschiedenes Vorgehen der Weltgemeinschaft gegen Schleuser sei notwendig, so IOM-Generaldirektor William Lacy Swing.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

16.12.2014, Focus online

Kirchen fordern mehr Transparenz bei Abschiebungen am Flughafen

Die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber über den Frankfurter Flughafen ist nach Darstellung einer kirchlichen Initiative zu intransparent.Es werde zu wenig Rücksicht auf die Vorgeschichte der betroffenen Flüchtlinge genommen, kritisierten der Caritasverband für die Diözese Limburg und das Diakonische Werk Frankfurt des Evangelischen Regionalverbandes am Dienstag. Die beiden Organisationen hatten 2006 die „Abschiebungsbeobachtung am Flughafen Frankfurt“ gegründet.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland