Das Schweigen brechen

borderline-europe ist als gemeinnütziger Verein unabhängig von politischen Parteien oder Regierungen. Unsere Arbeit ist als Akt des zivilen Widerstands gegen die Abschottung der EU und ihre tödlichen Folgen gedacht. Ziele sind die umfassende Information der Öffentlichkeit, die Vernetzung europäischer Initiativen und die Lobbyarbeit auf nationaler- und EU-Ebene.

 
Die täglichen Dramen
27.05.2015, Forschungsgesellschaft Flucht und Migration

Die griechische Urlaubsinsel Kos wird in nur zwei Tagen von 1200 Flüchtlinge "überschwemmt"

Fast 1200 Migranten - einige von ihnen angekommen auf überfüllten Schlauchbooten - wurden in den letzten beiden Tagen von griechischen Behörden in der östlichen Ägäis aufgegriffen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Griechenland / Türkei

 

27.05.2015, Redattore Sociale

Ja zur EU Agenda: 24.000 Flüchtlinge nach Italien

Der europäische Mitgliedstaat, der einen Asylsuchenden aufnimmt erhält 6.000 Euro pro Person. Das ist der wichtigste Vorschlag, der heute von der EU-Kommission angenommen wurde, um die "Krise im Mittelmeer" zu beenden. 40.000 Asylsuchende sollen innerhalb der EU umverteilt werden, 24.000 davon sollen aus Italien, 16.000 aus Griechenland in den nächsten 2 Jahren umgesiedelt werden.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta, Griechenland / Türkei, Europäische Union

 

27.05.2015, International Business Times

EU will 40.000 Flüchtlinge aufnehmen

Die Europäische Union hat ihre Mitlgiedsländer dazu aufgefordert, im Laufe der nächsten beiden Jahre 40.000 Migranten aus Syrien und Eritrea aufzunehmen, die das Mittelmeer überquert haben und in Italien und Griechenland angekommen sind. Die EU soll nähere Details der sogenannten "Europäischen Migrationsagenda" diesen Mittwoch veröffentlichen. Der kontroverse Plan dient der Umsiedlung tausender Migranten innerhalb der EU.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europäische Union

 

27.05.2015, Tagesschau.de

Deutschland soll 9000 aufnehmen

Es handelt sich um eine Notfallmaßnahme: Die EU-Kommission will 40.000 Flüchtlinge in Europa verteilen. Deutschland soll im Rahmen einer Quotenregelung knapp 9000 Flüchtlinge aus Italien und Griechenland aufnehmen. Damit sollen die beiden Länder entlastet werden.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

27.05.2015, Spiegel Online

Minderjährige Flüchtlinge: "Irgendwann war es mir egal, ob ich sterbe"

Seine Flucht war eine Odyssee von Afghanistan nach Wuppertal: Schleuser brachten Mohammad durch die Türkei, auf einem Ruderboot kam er nach Griechenland. Jetzt sucht der 17-Jährige ein Leben in der deutschen Normalität.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

27.05.2015, Südwest Presse

Flüchtlinge ins Kosovo abgeschoben

Flüchtlinge aus dem Kosovo werden schneller abgeschoben als noch vor einem Jahr: Polizisten brachten am frühen Dienstagmorgen 69 abgelehnte Asylbewerber aus Einrichtungen der Landeserstaufnahmestelle zum Baden-Airport.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa

 

27.05.2015, euronews

Hunderte Flüchtlinge in der Ägäis aufgegriffen und auf griechische Inseln verbracht

Die griechische Küstenwache hat innerhalb von zwei Tagen mehr als 1200 Flüchtlinge aufgegriffen. Auf der Insel Kos kamen mehr als 300 Migranten an, auf Lesbos waren es offiziellen Angaben zufolge mehr als 600. Behörden und humanitäre Organisationen seien mit der Lage inzwischen restlos überfordert, hieß es.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

27.05.2015, Spiegel Online

EU-Verteilungsplan: Deutschland soll die meisten Flüchtlinge aufnehmen

Italien und Griechenland sind überfordert, nun will die EU Zehntausende Flüchtlinge per Quote über den Kontinent verteilen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE sollen rund 22 Prozent der Hilfesuchenden nach Deutschland umsiedeln.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

27.05.2015, WDR

EU-Grenzschutzagentur Frontex will mehr Flüchtlinge im Mittelmeer retten

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex weitet ihre Mission zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer aus. Zum Sommer hin sollen 18 Boote, drei Flugzeuge und zwei Hubschrauber zur Verfügung stehen. Außerdem wird das Einsatzgebiet erweitert.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europäische Union

 

27.05.2015, Pro Asyl

PRO ASYL zur europäischen Quotendebatte

Als zu kurz gedacht kritisiert PRO ASYL Geschäftsführer Günter Burkhardt den Vorschlag der EU-Kommission, 24.000 Flüchtlinge aus Italien und 16.000 aus Griechenland zunächst für 24 Monate gemäß einem Quotensystem zu verteilen. Eine starre Verteilung nach einer Quote berücksichtigt nicht die legitimen Interessen der Flüchtlinge. Flüchtlinge fliehen in der Regel dorthin, wo Angehörige und Communities leben.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europäische Union

 

27.05.2015, Zeit Online

Flüchtlinge: Gründen auf Bulgarisch

In Sofia hatte eine junge Frau eine brillante Idee: Warum nicht Flüchtlinge zu Existenzgründern machen? Die Geschichte eines guten Einfalls

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa

 

27.05.2015, Zeit Online

Flüchtlinge in Uganda: Die Landgabe

In Uganda, einem der ärmsten Länder der Erde, bekommen Flüchtlinge von der Regierung einen halben Hektar Land. Kann das funktionieren?

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Afrika

 

26.05.2015, DELFI

Lithuania among worst countries for migrants

Dem jährlichen Migration Integration Policy Index (MIPEX 2015) zufolge, liegt Litauen auf Platz 34 von 38 Ländern, was die Bedingungen für Migranten betrifft. Die Studie hat die Integrationspolitik in acht Bereichen verglichen und ausgewertet, darunter Arbeitsmarktmobilität, Familienzusammenführung, Bildung, Gesundheit, politische Partizipation, dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung, Zugang zur Staatsbürgerschaft und Anti-Diskriminierung.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europa

 

26.05.2015, Mail Online

Marsch der Migranten: Flüchtlingsstrom in Griechenland

Um die 1.200 Migranten-manche auf überfüllten Schlauchbooten zusammengepfercht-wurden in den vergangenen zwei Tagen von griechischen Behörden aus dem ostägäischen Meer gerettet. Auf der Urlaubsinsel Kos haben sich einige Neuankömmlinge in einem verlassenen Hotel eingerichtet. Nach Italien ist das finziell sehr geschwächte Griechenland das Hauptziel für Flüchtlinge, die meist aus dem kriegsgebeutelten Syrien kommen oder als ökonomische Migranten, die ein besseres Leben in der EU suchen. Etwa 30.000 sind alleine dieses Jahr schon angekommen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Griechenland / Türkei, Europa

 

26.05.2015, ABC News

Brown: Flüchtlinge überfordern libanesische Schulen

Der ehemalige britische Premierminister Gordon Brown sagt, dass syrische Flüchtlinge die staatlichen Schulen im Libanon überfordern würden und fordert mehr Hilfe und Unterstützung der Weltgemeinschaft. Etwa 400.000 syrische Kinder benötigen eine Schulbildung. In der Region halten sich knapp 4 Millionen syrische Flüchtlinge auf, von welchen etwa 1.2 Millionen im Libanon registriert sind, obwohl die tatsächliche Anzahl viel größer sein dürfte. Im Vergleich zur Bevölkerungsgröße nimmt der Libanon die meisten auf.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Nordafrika

 

26.05.2015, Die Welt

Ban fordert von Europa mehr Einsatz für Flüchtlinge

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat von Europa mehr Engagement für die Flüchtlinge im Mittelmeer gefordert. Europa könne "mehr Hilfe leisten", sagte Ban bei einer Pressekonferenz in Dublin an der Seite des irischen Premierministers Enda Kenny. Dabei warb er für verstärkte Rettungs- und Suchaktionen im Mittelmeer, um Flüchtlingen in Seenot zu helfen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Weltweit

 

26.05.2015, Focus

Flüchtlingsstreit zwischen Bayern und Italien flammt neu auf

Täglich kommen Dutzende Flüchtlinge auf dem Weg über Italien nach Bayern. Das sorgt für Spannungen. Bei einem Besuch in Rom erklärte Ministerpräsident Seehofer Mitte Mai den Streit mit Italien für beendet, doch jetzt flammt der Konflikt neu auf.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Deutschland

 

26.05.2015, Süddeutsche Zeitung

Asylverfahren dauern im Schnitt 7,1 Monate

Die Kritik der Bertelsmann-Stiftung ist eindeutig: Asylverfahren dauern zu lange, dies erschwere Flüchtlingen die Integration.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

26.05.2015, Reuters

Quoten-Regelung nur für Neuankömmlinge

Einem neuen Entwurf der Europäischen Kommission zufolge, sollen von der neuen Quoten-Regelung der EU wohl nur die Migranten profitieren, die nach Inkrafttretung der Regelung in Europa ankommen. Die Migranten, die bereits in Camps untergebracht sind, werden dagegen auch weiterhin in Italien und Griechenland bleiben. Die Quoten-Regelung stößt immer noch auf heftigen Widerstand einiger Mitgliedsländer.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europa

 

26.05.2015, The Middle East Monitor

Zum "wahnhaften" Plan der EU

Der Plan der EU, Schlepperboote vor der libyschen Küste zu zerstören, schwächelt an vielen Stellen. Die Zerstörung der Boote habe sehr begrenzten Einfluss auf das Schlepperwesen und gefährde den Tod vieler Migranten. Vielmehr sei der Plan Ausdruck der Abschottungspolitik der EU.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europa