Hintergrundinformationen

Lesvos Solidarity Newsletter August


Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Die riesigen Geflüchtetengefängnisse in der Ägäis

Jeder kennt jeden im Dorf von Vavyloi auf der griechischen Insel Chios. Solche Vertrautheit bedeutete für lange Zeit die Abwesenheit von Kriminalität und ein gefühl von Sicherheit. All das änderte sich vor über einem Monat, als die Bauern bemerkten, dass die Zwiebeln und Kartoffeln auf ihren Feldern über Nacht herausgerissen worden waren. Als die hauseinbrüche begannen, formierten die Dorfbewohner*innen 4er Patrouillen für die Nacht.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Dringender Aufruf zur Öffnung der europäischen Ostgrenze in Terespol für Geflüchtete

Die einzige Route um vor Gewalt, Folter oder Tod zu entfliehen, ist für viele der Einwohner Tschetscheniens und anderen verfolgten Menschen in postsowietischen Ländern der Grenzübergang von Brest-Terespol. Aber dieser Zugang nach Europa ist für die erzwungenen Migrant*innen praktisch geschlossen.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Projektbericht meines Freiwilligendienstes mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste im Jeannette Noëlhuis in Amsterdam

Paul Hausmann hat ein Jahr lang im Jeannette Noël House in Amsterdam einen Freiwillengdienst verrichtet. "In the Noël House six people live together with ca. twelve refugees without papers, who may or may not have the prospect of getting a residence permit." borderline-europe war Pate dieses Projektes, hier nun Pauls Bericht. Infos zum Haus: http://noelhuis.nl/huis/

Beitrag lesen Sprache(n): Deutsch / German

 

Gestrandete Hoffnung - Ungarn's anhaltender Angriff auf die Rechte von Geflüchteten und Migrant*innen

Zäune, Tränengas und eine drakonische Gesetzgebung. Im Laufe des letzten Jahres haben die ungarischen Behörden sich vor wenig in der Ausführung gescheut, um Geflüchtete und Migrant*innen aus dem Land draußen zu halten. Das Regierungsprogramm von Militarisierung, Kriminalisierung und Isolierung - das ist alles "Schengen 2.0" - hat ein Satz an Mitteln eingeführt, die in brutalen Push-backs an der Grenze mit Serbien, ungesetzmäßigen Inhaftierungen innerhalb des Landes und schrecklichen Lebensbedingungen für diejenigen, die an der Grenze warten, resultiert. Während die ungarische Regierung Millionen von Euro für eine fremdenfeindliche Werbekampagne ausgibt, müssen Geflüchtete dahinsiechen.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

4 Karten, die ändern werden wie man Migration in Europa betrachtet

Diese 4 Karten, welche der tschechische Sprachwissenschaftler, Mathematiker und Künstler Jakub Marian erstellt hat, basieren auf einer Studie der Vereinten Nationen über internationale Migration 2015. Sie zeigen europäische Migration, unterteilt in verschiedene Zahlen:

1. Der Prozentsatz der Bevölkerung jedes Landes vom im Ausland geborenen Migrant*innen
2. Das Ursprungsland mit der höchsten Anzahl im jeweiligen Land
3. Ob die Anzahl in den letzten 5 Jahren hoch oder runter gegangen ist
4. Die Einwanderungsgruppen, die am meisten zunehmen

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Ein verstärktes Frontex. EU stellt sich gegenüber NGO - Warnungen taub

So mächtig wie nie und komplette Straffreiheit. Die EU Grenzschutz Agentur hat einen neuen Namen mit einem verstärkten Mandat. Tatsächlich hat sich die Europäische Union für die Ausweitung der Mittel, verteilt in Abschiebung, Kontrolle und externe Kooperationsaktivitäten, entschieden, ohne der Berücksichtigung der Rechte von Migrant*innen und Geflüchteten.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Europäische Lähmung hinterlässt Tausende von Geflüchteten in Griechenland gestrandet

2015 rückte die globale Flüchtlingskrise in den Mittelpunkt von Europa wie nie zuvor. Entwurzelt durch Verfolgung und alten und neuen Konflikten, Hunderttausende von Männern, Frauen und Europa schauten nach Europa als ein Ort der Sicherheit. Ein Jahr später, nach dem Schließen der aufeinanderfolgenden Grenzen, sind Bilder von Tausenden von Menschen, die durch den Balkan laufen, vorbei. Die humanitäre Krise jedoch nicht. Über 60.000 Geflüchtete und Migrant*innen sind in Griechenland gestrandet, die Mehrheit in fürchterlichen Bedingungen.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Verurteilung wegen Einschleusung von Geflüchteten und Durcheinander mit Aussagen

Die Verurteilung Bernd Kellers im Februar 2015 zu 16 Jahren Gefängnisstrafe wegen des Transports von fünf Syrern aus der Türkei nach Symi beruhte auf vier Aussagen die angeblich am Tag der Festnahme bei der Hafenpolizei gemacht wurden, wobei die Hafenpolizisten selbst vom Deutschen ins Englische übersetzten.

Beitrag lesen Sprache(n): Deutsch / German

 

Push-backs an der griechisch-mazedonischen Grenze verletzen Menschenrechte

Am 14. März 2016 wurden mehr als 1.500 Geflüchtete zusammen im Kollektiv von Mazedonien nach Griechenland zurückgeschoben. Ein Einsatz, der die Grundrechte, welche die Unterzeichner*innen der Europäischen Konvention für Menschenrechte behaupten zu garantieren, verletzt hat.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Wer wird inhaftiert? Steigerung von Transparenz und Verantwortung bei Bulgarien's Inhaftierungspraktiken von Asylsuchenden und Migranten

Das Recht auf Freiheit und die Bewegungsfreiheit gehören zu den Grundrechten, welche in einer Vielzahl als Grundlage auf internationaler, regionaler und nationaler Ebene existieren. Die Einschränkung dieser Rechte ist nur in Ausnahmefälle vom Gesetz zulässig. Es gibt 2 Regime bei der Einschränkung jener Rechte, welche sich aber grundsätzlich vom Charakter unterscheiden: Straf- und Verwaltungsregime.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Gipfel von Bratislava: Flüchtlingskrise immer im Zentrum der Diskussionen

Auf dem Gipfel in Bratislava besteht weiterhin die Flüchtlingsfrage und die der Balkanroute. Kroatien flirtet mit den extremen Rechten in Europa, Slowenien folgt den Schritten Österreichs...Mazedonien ist ein schwarzes Loch und Serbien eine Sackgasse.

Beitrag lesen Sprache(n): Französisch / Français

 

Verurteilung wegen Einschleusung von Geflüchteten

Die Verurteilung Bernd Kellers zu 16 Jahren Gefängnis im Februar 2015 in Griechenland wegen des Transports von syrischen Geflüchteten von der Türkei nach Griechenland und die Zweifel an den zu Grunde liegenden Aussagen.

Beitrag lesen Sprache(n): Griechisch / ελληνικά

 

Bestimmung zur europäischen Grenz- und Küstenwache

Bestimmung 2016/1624 des Europäischen Parlaments und Rates vom 14. September 2016 zur europäischen Grenz- und Küstenwache.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Lesbos - ein Reisebericht

Zwei Mitarbeiter von borderline-europe, Harald Glöde und Stefan Schmidt, reisten vom 17.bis 24. August nach Lesbos, um sich über den Stand des laufenden Projektes „Proti Stassi“, des neuen Projektes „Mosaik“ und über die allgemeine Lage zu informieren. Lesen Sie/lest hier den Reisebericht!

Beitrag lesen Sprache(n): Deutsch / German

 

Grenzen, Migranten und Geflüchtete: Vom richtigen Benutzen von Begriffen und Zahlen

Nach verschiedenem Eingreifen von Comptoir bezüglich der Medienberichterstattung über die Situation an der Grenze von Tessin hat der Chefredakteur von ATS entschieden, ein Dokument für seine Mitarbeiter zum richtigen Benutzen von Begriffen beim Berichterstatten über die Ereignisse in Como/Chiasso zu verfassen.

Beitrag lesen Sprache(n): Französisch / Français

 

Vermisste Migranten und das Bewältigen toter Körper im Mittelmeer. Eine Kurzinfo

Das Mediterranean Missing Research Project stellt in seiner Ausgabe von Juni 2016 die Probleme von vermissten Migranten dar. Dabei werden Mängel in der EU-Politik aufgezeigt und Vorschläge zur Verbesserung dieser gemacht.

Beitrag lesen Sprache(n): Englisch / English

 

Jahresbericht 2015 zu Migration und Asyl in Nador

Nador: Blinder Fleck im Verhalten der marrokanischen Autoritäten mit Migrant*innen und Geflüchteten
Für Afrikaner: Durchsuchungen, Verhaftungen, Ausweisungen, Brände und Tote
Für Syrer: Gewaltverbote und Handel mit deren Leid

Beitrag lesen Sprache(n): Französisch / Français

 

Seiten