Video & Radio

Audio & Video

18.10.2017

Konferenz zur Externalisierung der EU-Migrationspolitik in afrikanischen Staaten

Konferenz vom 14. Oktober 2017 in Berlin

Mit Alassane Dicko (Afrique Europe Interact Section Mali), Bruno Watara (Gegen EU Grenzregime Berlin), Gabriela Schulz (borderline-europe), Julia Stier (borderline-europe), Namareg Abkr (political activist), Sophia Wirsching (Brot für die Welt) and Yankuba Darboe (Human rights and immigration lawyer).

Organisiert von borderline-europe in Kooperation mit Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin und finanziert von Stiftung Deutsche Klassenlotterie.

Gefilmt und geschnitten von Muhammed Lamin Jadama.

Zum Beitrag Sprache(n): Englisch / English

 

18.10.2017

Ein einziges Schicksal

Seit vier Jahren recherchiert der Journalist Fabrizio Gatti zum „Schiffbruch der Kinder“. Aus einer Arbeit gegen die Gleichgültigkeit ist nun ein Film geworden. Und dieser beeinflusst nun die Ermittlungen zum Schiffsunglück vom Oktober 2013. (Englisch mit italienischen Untertiteln)

Zum Beitrag Sprache(n): Englisch / English

 

17.10.2017

Flüchtlinge in Uganda

2016 hat kein anderes Land mehr Geflüchtete aufgenommen als das kleine Uganda im Herzen Afrikas. Wie funktioniert Integration, wenn die Gastgeber*innen selbst nur wenig haben?

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

16.10.2017

Syrmania – Das Leben der Syrer in Deutschland

Deutschlandfunk Kultur und das Onlineradio Souriali präsentieren einen neuen Podcast, der in zwölf Folgen zwischen Oktober und Dezember das Leben der in Deutschland neu angekommenen Syrer*innen thematisiert – abwechselnd auf Deutsch und Arabisch.

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

06.10.2017

Sea-Eye im Mittelmeer-Einsatz: Noch immer sterben Flüchtlinge

Die Hilfsorganisation Sea-Eye ist eine von vielen Privatinitiativen, die Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken rettet. Die Berliner Jusos-Vorsitzende Annika Klose war im August zwei Wochen an Bord der Sea-Eye.
Annika Klose und Sea-Eye-Sprecher Hans-Peter Buschheuer waren live zu Gast in der radioeins-Dachlounge.

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

03.10.2017

Fishers of Men

Die Gründung von MOAS war die Reaktion einer Familie auf die Europäische Migrationskrise, die sich im Wasser des Mittelmeeres offenlegte. Fishers of Men ist ein Dokumentarfilm, der den Catrambones folgt, als sie mit MOAS an Bord gehen und gibt einen Überblick über die Arbeit der NRO auf See.

Zum Beitrag Sprache(n): Englisch / English

 

01.10.2017

Europamagazin: Flüchtlinge: Belgiens Pakt mit Schurkenstaat

Die sonst so gerne hoch gehaltenen europäischen Werte sind auch für die belgische Regierung in Brüssel nur dann relevant, wenn sie dem eigenen Vorteil dienen. Die ARD deckt hier eine Zusammenarbeit Belgiens mit dem sudanesischen Präsidenten Umar Hasan Ahmad al-Baschir auf, die keinen menschenrechtlichen Standards genügt.

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

18.09.2017

Welcome United – Antirassistische Parade durch Berlin

Während im Wahlkampf über Geflüchtete geredet wird als wären es Zahlen, haben diese schon längst eine Stimme gefunden. 10.000 Menschen zeigten in Berlin die einzige Möglichkeit, wie es weitergehen kann: Gemeinsam.

Sprache(n): Deutsch / German

 

12.09.2017

Kampf und Flucht - Die Geschichte von Kirill und Jonathan

Das Foto ging im Herbst 2013 um die Welt: Zwei junge Männer, die sich auf einer Demonstration für die Rechte von Homosexuellen in Sankt Petersburg küssen, werden von schwer bewaffneten Polizisten abgeführt. Eine Momentaufnahme aus dem Leben von Kirill und Jonathan. Die Autorinnen haben sie über zwei Jahre begleitet.

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

07.09.2017

Libysches Gefangenenlager: "Es ist wie in der Hölle"

Hennessy Manjing hatte das schlimmste auf See erwartet. Der 18-Jährige aus dem Südsudan weiß, dass er auf dem gefährlichen Weg von Libyen nach Europa umkommen könnte. Bisher sind in diesem Jahr ungefähr 2.400 Migrant*innen und Geflüchtete im Mittelmeer umgekommen.

Zum Beitrag Sprache(n): Englisch / English

 

05.09.2017

Retter im Sturm

Die privaten Seenotretter haben in den vergangenen zwei Jahren Tausende von Flüchtenden zwischen Libyen und Italien vor dem Ertrinken gerettet. Doch damit soll jetzt Schluss sein: Libyen hat eine Fahrverbotszone für die Rettungsschiffe ausgerufen, welche die Küstenwache mit Waffengewalt verteidigt und dabei die schweigende Billigung der europäischen Union geniesst.

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

01.09.2017

Migrant*innen an Bord des Rettungsschiffes von SOS Méditerranée

Das Rettungsschiff Aquarius der italienisch-französischen NRO legt nach zwölf Tagen Fahrt mit 261 Migrant*innen an Bord im Hafen von Pozzallo an.

Zum Beitrag Sprache(n): Italienisch / Italiano

 

29.08.2017

Geflüchtete erzählen von der libyschen Hölle

Viele Monate der Gewalt und Bedingungen der Sklaverei, ohne Kontakt zu internationalen Strukturen bis zur Zwangsabreise in Richtung italienische Küste: das haben die Erzählungen der drei Afrikaner, die ein paar Monate vor dem Sommer angekommen sind.

Zum Beitrag Sprache(n): Italienisch / Italiano

 

24.08.2017

Grenzen dicht in Afrika: wie die EU Flüchtlinge vom Mittelmeer fernhalten will

Quasi über Nacht hat die libysche Küstenwache ihr Einflussgebiet bis weit in internationale Gewässer ausgedehnt. Ausgebildet und unterstützt von der EU bringt diese Küstenwache jetzt Flüchtlinge ins Bürgerkriegsland Libyen zurück, Hilfsorganisationen auf dem Mittelmeer werden bedroht, es fallen sogar Schüsse. Ein offensichtlicher Bruch des Völkerrechts. Doch die EU will jetzt noch weiter gehen: Migranten sollen offenbar schon auf dem afrikanischen Kontinent gestoppt werden. MONITOR liegen Dokumente vor, die belegen, dass auch Deutschland umstrittene Regime in Nordafrika mit Waffen und Munition versorgen will.

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

23.08.2017

Flucht nach Europa - Den Tod im Handgepäck

Wiederholung einer Sendung vom 16.06.2015. Mit Redebeitrag von Harald Glöde zu den flüchtlingspolitischen Entwicklungen im Mittelmeer.

Über 50 Millionen Menschen befinden sich weltweit auf der Flucht. Was muss passieren, damit Menschen freiwillig ihre Heimat verlassen, um eine Flucht zu riskieren, die möglicherweise ihr Leben kosten kann? Bei den meisten von ihnen handelt es sich um Binnenflüchtlinge, die in den Nachbarländern der von Krieg und Armut gebeutelten Regionen ausharren. Doch immer häufiger wählen Geflüchtete die riskante Route übers Mittelmeer.

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

21.08.2017

In den Tod geschickt

Arash und sein Bruder sind nach Griechenland gekommen, um ihrem Tod zu entkommen. Stattdessen wurde einer von beiden in Haft genommen, während der andere jetzt auf dem Sapho Platz streikt.

Sprache(n): Englisch / English

 

16.08.2017

Retter oder Schlepper? Hilfsorganisationen unter Druck - Diskussionsrunde bei dunja hayali

Die Themen der Sendung: Retter oder Schlepper? Hilfsorganisationen unter Druck / Flüchtlingsdrama an der Riviera: lässt Europa Italien im Stich? / Helfer in Deutschland: was wurde „geschafft“? Zu Gast: Wolfgang Bosbach (CDU), Katrin Göring-Eckardt (B'90/Grüne), Titus Molkenbur (Jugen Rettet), Kilian Kleinschmidt (ehemals UNHCR), Christine Domek-Rußwurm (Gemeinderätin CSU) und Katja Schneidt (Autorin)

Zum Beitrag Sprache(n): Deutsch / German

 

10.08.2017

Pater Mussie Zerai: Wir reden über Menschen

Zerai sagt, dass alle Geflüchteten dieselben Menschenrechte wie jede*r andere hat und verdient fair und mit Mitgefühl behandelt zu werden.

Zum Beitrag Sprache(n): Englisch / English

 

20.07.2017

Kirchenasyl unter Druck

Pfarrerinnen und Pfarrer, die Kirchenasyl gewähren, werden in jüngster Zeit häufig angezeigt, vor allem in Bayern. Ist das noch Rechtswahrung oder schon Wahlkampf?

Datei downloaden Sprache(n): Deutsch / German

 

19.07.2017

Minderjährige in Griechenland

Fehlerhafte Verfahren führen dazu, dass unbegleitete minderjährige Geflüchtete auf der griechischen Insel Lesbos mit unbekannten Erwachsenen zusammenwohnen. Sie riskieren Missbräuche und bekommen keine passende Betreuung.

Sprache(n): Englisch / English

 

Seiten