Das Schweigen brechen

borderline-europe ist als gemeinnütziger Verein unabhängig von politischen Parteien oder Regierungen. Unsere Arbeit ist als Akt des zivilen Widerstands gegen die Abschottung der EU und ihre tödlichen Folgen gedacht. Ziele sind die umfassende Information der Öffentlichkeit, die Vernetzung europäischer Initiativen und die Lobbyarbeit auf nationaler- und EU-Ebene.

 
Die täglichen Dramen
14.02.2016, Deutsche Welle

Nie zuvor so viele zivile Opfer in Afghanistan

"Mit dem Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan hat die Gewalt im Land massiv zugenommen - und auch die Zahl getöteter oder verletzter Zivilisten. Die Vereinten Nationen schlagen Alarm."

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Naher Osten

 

14.02.2016, Die Welt

"'Wir wissen einfach nicht, wo sie sind'"

"Fast 4800 allein reisende Flüchtlingskinder sind in Deutschland als vermisst gemeldet. Die Behörden haben jeden Kontakt verloren, Beobachter befürchten das Schlimmste. Was ist mit den Kindern passiert?"

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

14.02.2016, Kurier

Trotz Fortschritt bei Hotspot auf Chios fürchtet Griechenland Abschottung

Der Hotspot auf Chios ist beinahe einsatzbereit. Jedoch bereitet Mazedonien die Grenzschließung vor, wobei Österreich sie mit Truppen unterstützen will. Griechenland fürchtet, dass die Flüchtlinge bei ihnen "steckenbleiben" wenn die Balkanroute abgeriegelt wird.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

14.02.2016, Il piccolo

Der Zug wird nicht fahren

Il premier Cerar boccia la proposta di organizzare un convoglio dalla Macedonia fino al confine sloveno e austriaco.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Osteuropa, Österreich / Schweiz

 

14.02.2016, Tagesspiegel

SPD und CDU streiten über Mindestlohn für Flüchtlinge

"Die große Koalition findet in der Flüchtlingspolitik keine Ruhe. Neuste Vorschläge der Union werden von SPD und Gewerkschaften abgelehnt."

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

14.02.2016, Die Zeit Online

Zurück in den Krieg

Ein Syrer flieht vor dem Chaos Tausende Kilometer quer durch Europa bis nach Deutschland. Nun will er in seine zerstörte Heimatstadt Aleppo zurückkehren. Warum?

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Naher Osten, Deutschland

 

14.02.2016, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Balkanroute ade?

Ein geplantes Umsiedlungsprogramm könnte sowohl positive als auch negative Konsequenzen für Flüchtlinge haben. Kommen bald die ersten Flüchtlinge mit dem Flugzeug aus der Türkei nach Deutschland?

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa

 

14.02.2016, Die Welt

"Für uns gibt es kein Zurück nach Syrien"

Dem Bombenkrieg in Aleppo entkommen, fristen 60.000 Flüchtlinge nun ihr Dasein vor der geschlossenen türkischen Grenze. Wenige dürfen passieren. Aber auch für sie setzt sich das Leid in der Türkei fort.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei, Naher Osten

 

14.02.2016, Die Welt

"Eine Tragödie vor unseren Augen"

Keine Frage, es sind widersprüchliche und verstörende Bilder, die Gianfranco Rosi in seiner Dokumentation «Fuocoammare» (Feuer auf See) über den Alltag auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa zeigt: Inselidylle und Alltag der Bewohner auf der einen Seite, Horror der Flucht auf der anderen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Deutschland

 

14.02.2016, Der Spiegel Online

Dieser Zaun nützt nur Orbán - und den Schleppern

Die Flüchtlingszahlen an Ungarns Grenze zu Serbien steigen wieder - trotz Grenzzaun bringen Schlepperbanden weiter Menschen ins Land. Die Reaktion der Regierung Orbán: mehr Stacheldraht, mehr Polizei.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa

 

14.02.2016, Der Spiegel Online

Viele Unterkünfte unterbelegt

Mehrere Bundesländer haben derzeit laut einem Zeitungsbericht in den Unterkünften viele freie Plätze für Flüchtlinge. Trotzdem sollen die Kapazitäten ausgebaut werden.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

13.02.2016, Blitz

Calais, Ultimatum: 7 tage, um den Dschungel zu verlassen

Die französischen Behörden haben ein Ultimatum für die Migrant*innen in Calais erlassen: sie müssen den "Dschungel" innerhalb von 7 Tagen verlassen oder sie werden geräumt.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Europa

 

13.02.2016, Der Spiegel

Ai Weiwei schafft Rettungssäulen für Flüchtlinge

Das Thema Flüchtlinge lässt Ai Weiwei nicht los. Nun erinnert der chinesische Künstler an einem prominenten Platz in Berlin an die im Mittelmeer Ertrunkenen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

13.02.2016, Die Welt

Türkei will auch Aleppo-Flüchtlinge aufnehmen

Die Bombardements in Syrien gehen weiter. Am Freitagabend erklärte sich die Türkei bereit, weitere Flüchtlinge aufzunehmen. Die Hoffnung auf eine Feuerpause wird derweil immer brüchiger.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei, Naher Osten

 

13.02.2016, Der Spiegel Online

Grüner Palmer will mehr Flüchtlinge abweisen

Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich schon häufiger mit seiner Partei angelegt. Im SPIEGEL plädiert er jetzt für eine härtere Flüchtlingspolitik, einen EU-Zaun und bewaffnete Grenzer.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

13.02.2016, Die Welt

Bundeswehr soll Flüchtlinge ausbilden

Bei der Sicherheitskonferenz in München kündigte Ministerin der Verteidigung Von der Leyen an, die Bundeswehr wolle syrische Flüchtlinge ausbilden, sodass sie bei ihrer Rückkehr ihr Land aufbauen können.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

13.02.2016, Oe24

Irakische Flüchtlinge verlassen Finnland

"Tausende Flüchtlinge vor allem aus dem Irak nehmen ihre Asylanträge in Finnland wieder zurück und kehren dem Staat den Rücken. Viele geben familiäre Grunde, das kalte Wetter und enttäuschte Erwartungen als Gründe an."

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Österreich / Schweiz

 

13.02.2016, Amnesty International

Amnesty International kritisiert NATO Einsatz

"'Der NATO-Einsatz gegen Schlepper in der Ägäis ist der falsche Weg. Wenn die NATO tatsächlich Schlepper bekämpfen will, dann müssen ihre Mitgliedstaaten Flüchtlingen sichere Zugangswege und menschenrechtskonforme Aufnahme vor Ort anbieten. Nur so verhindert man, dass sich Flüchtlinge aufs Meer wagen müssen', sagt Selmin Çalışkan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland."

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Weltweit

 

13.02.2016, Hurriyet Daily News

Kanadisches Boot entsendet für NATO Mission gegen Schmuggler

Das Boot HMCS Frederiction der kanadischen Marine ist im Rahmen der NATO Mission ins Ägäische Meer entsendet worden, um der Türkei dabei zu helfen gegen Schmuggler vorzugehen und die Migration von Flüchtlingen über die Seeroute einzudämmen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Griechenland / Türkei, Weltweit

 

13.02.2016, news.at

Mazedonien will nur noch Flüchtlinge durchlassen, die vom Norden der EU aufgenommen werden

"Mazedonien ist bereit, den Flüchtlingsstrom an der Grenze zu Griechenland zu stoppen. Als Transitland werde man nur noch so viele Flüchtlinge ins Land lassen, wie von den nördlichen EU-Staaten aufgenommen werden, sagte Außenminister Nikola Poposki am Freitag nach einem Treffen mit seinem österreichischen Amtskollegen Sebastian Kurz in Skopje. 'Das ist eine Frage der Mathematik', so Poposki."

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa