Spende Rackete: Unterstützung von kriminalisierten Geflüchteten

"Handeln statt Hoffen"
Carola Rackete spendet den Erlös ihres Buches an borderline-europe für die Unterstützung von kriminalisierten Geflüchteten und Migrant*innen

Am 30.10.2019 wurde im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin das Buch von Carola Rackete, „Handeln statt Hoffen – Aufruf an die letzte Generation“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach der letzten Mission der Seawatch III Ende Juni 2019, die sie als Kapitän leitete, hatte sie international Aufmerksamkeit auf sich gezogen, als sie 53 aus Seenot geretteten Geflüchtete gegen den Willen des damaligen italienischen Innenministers Salvini in einen sicheren Hafen auf Lampedusa brachte. Entsprechend groß waren das Interesse und vermutlich auch die Erwartungen der Medien an die Buchvorstellung.

„Schützen wir nicht die Rechte anderer Menschen, gefährden wir auch unsere eigenen.“
Carola Rackete, Umschlagseite


1.jpg


Schwerpunkt des Buches ist allerdings nicht die konkrete Rettungsaktion und die Auseinandersetzung um Flucht, Migration und die Seenotrettung im Mittelmeer. Für die Autorin gibt es einen sehr engen Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und der damit verbundenen Zerstörung von Lebensgrundlagen als eine der wesentlichen Gründe, die Menschen dazu zwingen, ihr Heimatland zu verlassen. Hinter ihrem „Aufruf an die letzte Generation“ steht die Einschätzung, dass wir heute noch die Möglichkeit haben, den Klimawandel zu stoppen, wenn wir jetzt grundlegende Veränderungen herbeiführen, zukünftige Generationen aber nicht mehr diese Chance haben werden, weil bei weiterer Erderwärmung eine Dynamik in Gang gesetzt wird, die unumkehrbar ist. Einen hohen Stellenwert hat dabei der Begriff der Verantwortung für sie, d.h. sowohl die Verantwortung für das was wir tun, aber genauso auch für die Verantwortung für das, was wir nicht tun.

Erlös des Buches für die Unterstützung von kriminalisierten Geflüchteten

Den Erlös des Buches haben Carola Rackete und ihre Koautorin Anne Weiss an uns, den Verein „borderline-europe Menschenrechte ohne Grenzen e.V.“, gespendet. Damit soll unsere Arbeit zu Kriminalisierung von Menschen unterstützt werden, die wie Carola wegen ihres solidarischen Verhaltens gegenüber Geflüchteten und Migrant*innen kriminalisiert werden.

Seit mehreren Jahren ist innerhalb der Europäischen Union eine zunehmende bürokratische, polizeiliche als auch justizielle Repression zu verzeichnen. Zu den bekannten Fälle zählen neben Carola Rackete und der zivilen Seenotrettung generell solche wie der der Syrerin und Rettungsschwimmerin Sara Mardini oder der Spanierin Helena Maleno.

Mit dem Erlös des Buches sollen nun insbesondere Geflüchtete und Migrant*innen unterstützt werden, die in Fällen von ähnlichem Sachverhalt meist keine oder kaum Aufmerksamkeit erhalten und über keine Unterstützungsstrukturen in Europa verfügen. Gleichzeitig sind sie diejenigen, die die Mehrheit der kriminalisierten Fluchthelfenden ausmachen. So werden beispielsweise sowohl in Italien als auch in Griechenland regelmäßig unmittelbar nach Ankunft diejenigen, die das Boot, auf dem sie ihre Flucht über das Wasser zurücklegten, steuerten oder aufgrund ihrer Englisch-Kenntnisse das Walkie-Talkie im Falle eines Notfalls in der Hand hielten, für angebliche Schlepperei verurteilt und inhaftiert.

Schutzsuchende, denen sichere und legale Einreisewege verweigert werden, für ihre eigene Flucht der Schlepperei zu bezichtigen und dafür zu inhaftieren, ist dabei an Absurdität und Missachtung von grundlegenden Menschenrechten kaum zu überbieten. Dass diese Verurteilungen keine "Schmugglerkriminalität" bekämpfen, sondern nur dazu führen, dass die ohnehin gefährlichen Wege nach Europa weiterhin erschwert werden, ist offensichtlich.

Borderline-europe verurteilt diese Praxis der Kriminalisierung von Schutzsuchenden aufs Schärfste. Mit unserer Arbeit setzen wir uns für die Unterstützung der Betroffenen ein. Von dem Geld sollen folglich insbesondere Rechtskosten übernommen werden.

Weiterführende Links

Buchvorstellung
https://www.radioeins.de/programm/sendungen/modo1619/_/carola-rackete-stellt-buch-vor.html

https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/carola-rackete-102.html

https://archiv.berliner-zeitung.de/berlin/-handeln-statt-hoffen--carola-rackete-stellt-ihr-neues-buch-vor-33391698

Kriminalisierung von Solidarität
http://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/STUD/2018/608838/IPOL_STU(2018)608838_EN.pdf

https://www.borderline-europe.de/unsere-arbeit/frankreich-c%C3%A9dric-herrou-erneut-festgenommen

https://www.borderline-europe.de/sites/default/files/projekte_files/Criminalization%20of
%20Solidarity%20The%20case%20of%20Mimmo%20Lucano%2C%20a%20case%20of%20hope%20in%20Calabria%2C%20Italy.pdf


https://www.borderline-europe.de/unsere-arbeit/panel-discussion-criminalization-solidarity

https://www.borderline-europe.de/sites/default/files/readingtips/Kidem%20final%20report%2005_2017.pdf

Kriminalisierung von Geflüchteten und Migrant*innen
http://legalcentrelesvos.org/2019/07/02/baseless-smuggling-charges-not-only-in-italy-but-are-a-regular-occurrence-in-lesvos/