Audio & Video

01.04.2011

Die EU muss diese Leute aufnehmen! – Borderline Europe zu den Flüchtlingsströmen aus Tunesien

Judith Gleitze, von dem italienischen Sitz der Menschenrechts- organisation Borderline Europe, gibt Antwort auf die derzeitig hitzig diskutierte Frage, ob es sich beim aktuellen Flüchtlingsstrom aus Tunesien um ein europäisches oder italienisches Problem handelt sowie auf die Frage, wie die Ankündikung Italiens etwa 23.000 Flüchtlingen befristete Visa auszustellen, die ihnen die Ausreise in andere EU-Staaten ermöglichen würde, zu bewerten ist. Sie berichtet gegen Ende des Interviews zudem von einem neuen Rückführungsabkommen zwischen Italien und Tunesien. Alle Flüchtlinge, die nach dem 06.04. in Italien ankamen und seither ankommen, werden direkt wieder nach Tunesien abgeschoben. RDL, 11.04.2011

12.03.2011

Europa. Freiheit, Frieden und Solidarität.

Seit vielen Jahren verbreiten wir Europäer Freiheit, Frieden, Wohlstand und Freude in Afrika. Höchste Zeit, dass dies den Afrikanern mal in einem verständlichen Image Film erklärt wird. Ein Film von Alexander Lehmann: http://www.alexanderlehmann.net/

02.03.2011

Die aktuelle Flüchtlingssituation in Nordafrika und Italien

Per Telefon schildert Judith Gleitze von Borderline Europe von Palermo aus die aktuelle Flüchtlingssituation in Italien und Nordafrika vor dem Hintergrund der Revolution in Tunesien und dem Bürgerkrieg in Libyen. freie-radios.net, 02.03.2011

26.02.2011

Interview mit Judith Gleitze zur Lage auf Lampedus

Judith Gleitze von Borderline Europe im Gespräch mit "Unser Politikblog" über die aktuelle Flüchtingssituation auf der italienischen Insel Lampedusa, 26. Februar 2011

15.02.2011

Bierdel: EU muss mehr Verantwortung übernehmen

"Mit der alten Politik der Abschottung und der Heuchelei wird es so nicht weitergehen." Europa sei langfristig auf Zuwanderung angewiesen, so Elias Bierdel, Gründer der Organisation "borderline europe". Dafür bedürfe es einer gemeinsamen Einwanderungspolitik. Elias Bierdel im Gespräch mit Jasper Barenberg, Deutschlandfunk, 15.02.2011

18.01.2011

"Hart an der Grenze..." – Europas Flüchtlingsabwehr und ihre Opfer

Statement von Elias Bierdel & Karl Kopp im Rahmen der Ökumenischen Fachtagung "Beratung und Seelsorge in der Schubhaft". ich-mache-politik.at, 18. Januar 2011

22.11.2010

Frontex – die neuen Kontrollen an der griechisch-türkischen Grenze

Die von Griechenland angeforderten Frontex-Kräfte sind eingetroffen und "sichern" nun die Grenze zur Türkei. Doch was wird aus den afghanischen, irakischen und sonstigen Flüchtlingen? Ein Beitrag von Arte

10.09.2010

Boote der Flüchtlinge auf Lampedusa verbrannt

Anfang September ist auf dem Schiffsfriedhof in Lampedusa ein Feuer "ausgebrochen". Nach Ansicht der Umweltorganisation Legambiente wurde es gelelgt, um die teuren Kosten der Entsorgung zu sparen. Doch der Schaden durch den giftigen Rauch ist groß - Holz, Lacke und sonstiger Müll wurden ungeschützt verbrannt.

01.04.2010

La Terra(e)strema

"La Terra(e)strema" ist eine dokumentarische Reise durch Sizilien und die Misere der Migranten, die auf den Feldern arbeiten. Legale Erntehelfer und klandestine Tagelöhner erzählen vom täglichen Kampf um Lohn, Aufenthalt und Anerkennung. La Terra(e)strema wird zu einer spannenden Exkursion durch die desolaten Regionen der globalisierten Agrarwirtschaft. mehr Infos und Bestellung unter: www.videowerkstatt.de

01.02.2010

"Caught in a Trap"

Ukraine. Flüchtlinge auf dem Weg nach Westeuropa werden immer häufiger von der ukrainischen Grenzpolizei gefasst und inhaftiert. Die Fotografin Dörthe Hagenguth reiste mithilfe eines VG-Bilkunst-Stipendiums mehrfach in die ukrainischen Karpaten und dokumentiert die Situation mit Bildern und Interviews in einer Slideshow.

21.01.2010

Dankesrede von Elias Bierdel zur Verleihung des Ute Bock-Preis für Zivilcourage

Elias Bierdel erhielt im Januar 2010 den Ute-Bock-Preis für seine Organisation Borderline Europe – Menschenrechte ohne Grenzen, mit der er auf das Massensterben an den europäischen Außengrenzen aufmerksam macht.

15.01.2010

Elias Bierdel erhält den Ute Bock Preis für Zivilcourage 2009

Den Ute Bock Preis bekommt Elias Bierdel für seine Organisation Borderline Europe – Menschenrechte ohne Grenzen, mit der er auf das Massensterben an den europäischen Außengrenzen aufmerksam macht. Interview mit Elias Bierdel, FM4 - ORF.at am 15.01.2010

11.12.2009

"Eine PR-Aktion hätte ich nicht mitgemacht"

Der ehemalige Kapitän des Rettungsschiffes Cap Anamur, Stefan Schmidt, wird mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille für besondere Zivilcourage ausgezeichnet. Zuvor stand er für die Rettung afrikanischer Bootsflüchtlinge vor Gericht. Interview mit Stefan Schmidt im Deutschlandradio Kultur am 11.12.2009

07.11.2009

The Invisibles

Jedes Jahr müssen Migranten und Flüchtlinge in Mexiko Verschleppungen, Vergewaltigungen und Tod in Kauf nehmen. Sie reisen in der Hoffnung auf Schutz und ein besseres Leben durch Mexiko und versuchen die USA zu erreichen. Doch nicht selten wird ihre Flucht zum Albtraum.

01.11.2009

"Ein infames Urteil"

Haftstrafen für tunesische Fischer, die 44 afrikanischen Flüchtlingen das Leben gerettet haben. Elias Bierdel, Mitbegründer von "borderline europe", im Interview für das Afrika-Programm der Deutschen Welle.

27.10.2009

Menschen "verschwinden, ertrinken, verdursten"

Ex-"Cap Anamur"-Chef Bierdel rechnet mit Verurteilung wegen Rettung von Flüchtlingen Vor fünf Jahren hatte die "Cap Anamur" 37 Afrikaner von einem überfüllten Schlauchboot gerettet und in Italien an Land gebracht. Heute soll das Urteil gegen Elias Bierdel und seinen damaligen Kapitän fallen: wegen Begünstigung illegaler Einwanderung. Bierdel steht bis heute zu seiner Entscheidung. Interview mit Elias Bierdel, Deutschlandfunk, 07.10.2009

08.10.2009

Weiterer Prozess gegen Menschenretter

Sieben tunesische Fischer warten nach zwei Jahren Prozess auf das Urteil. Ihnen wird Beihilfe zur illegalen Einreise vorgeworfen, weil sie im August 2008 44 Migranten aus Seenot gerettet haben. Ein Interview mit Judith Gleitze, borderline-europe, im domradio.

07.10.2009

Freisprüche im Cap-Anamur-Prozess

Fünf Jahre nach der Rettung von 37 Bootsflüchtlingen im Mittelmeer ist der Ex-Chef der Hilfsorganisation Cap Anamur, Elias Bierdel, von einem italienischen Gericht freigesprochen worden. Die Richter im sizilianischen Agrigent sprachen auch den Kapitän des Schiffs "Cap Anamur II", Stefan Schmidt, frei. Die Männer waren wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung angeklagt worden. tagesschau.de, 07.10.2009, Sendung von 15.00 Uhr

06.10.2009

Little Alien

Sie sind Teenager, die allein und unter größter Gefahr aus den Krisenregionen der Welt nach Europa flüchten – in der Hoffnung auf eines: ein Leben zu haben. Hier angekommen kämpfen sie für ein normales Leben und gegen ein System, das von ihnen verlangt, ihre Jugend einer ungewissen Zukunft zu opfern. mehr Informationen unter http://www.littlealien.at/film.html

24.09.2009

Prügel in italienischer Abschiebungshaft

Gradisca d'Isonzo - italienische Abschiebungshaft an der slowenischen Grenze. Von der Polizei geschlagene Häftlinge haben mit dem Handy Aufnahmen gemacht. Zugeschwollene Augen, Blutlachen, Verletzte. Ein Häftling kann genaue Angaben zu dem Video machen - es steht außer Zweifel, dass es in dieser italienischen Abschiebungshaft gemacht wurde. 12 Migranten müssen stationär behandelt werden

Seiten