Everyday drama
You can narrow down the selection here. Enter year and month both for the start and the end date and click the 'apply' button.

Aktuelle Artikel


29.05.2017, www.dieausrufer.wordpress.com

Schiffbruch der Kinder: „Warum gegen jene Offiziere wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt werden muss“

Der Schiffbruch der Kinder „war weitgehend vorhersehbar“. So schreibt es Francesco Provenzano in seinem Beschluss, mit dem der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Agrigent jetzt vier Offiziere als Beschuldigte wegen des Verdachts des Totschlages führt.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta

 

28.05.2017, dw.com

G7-Gipfel: Migration und Hungersnot Schwerpunkt an Tag zwei

Der Gipfelort Taormina auf der Insel Sizilien wurde nicht nur wegen seiner malerischen Bucht gewählt. Ein paar Seemeilen weiter draußen dauert die humanitäre Katastrophe an. 50.000 Flüchtlinge haben dieses Jahr die gefährliche Reise von Nordafrika in oft untauglichen Booten nach Italien gemacht. Der größte Teil landete in Sizilien. Mehr als 1300 sind dabei nach Schätzungen ums Leben gekommen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union, Weltweit

 

28.05.2017, epochtimes.de

Donald Trump: „Staaten haben das Recht, ihre Grenzen zu kontrollieren“ – Oxfam antwortet: „Das ist Erpressung, das ist Trampel-Trump“

US-Präsident Donald Trump ist der EU bei der Flüchtlingsfrage auf die Füße getreten. Trump blockiert den italienischen Plan der G7-Staaten zur Lösung der Flüchtlingskrise. Statt den langen Vorschlag der G7-Staaten anzunehmen ist Trump nur bereit, zwei Paragrafen in die Abschlusserklärung aufzunehmen: „Wir bestätigen die souveränen Rechte der Staaten, ihre Grenzen zu kontrollieren und klare Grenzen für die Zuwanderung zu setzen.“ Die USA sei an dieser Stelle zu keinen weiteren Verhandlungen bereit, so der Präsident.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Weltweit

 

28.05.2017, taz.de

Soviel Streit gab es selten

Die Differenzen mit Trump überschatteten die Beratungen beim G7-Gipfel. Er sperrte sich gegen die Themen Klimaschutz, Freihandel und Flüchtlinge. Die Staats- und Regierungschefs kamen am letzten Tag des zweitägigen Gipfels mit Vertretern aus Äthiopien, Kenia, Niger, Nigeria, Tunesien und Guinea zusammen, um über Flüchtlinge und Hungersnöte in Afrika zu sprechen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Weltweit

 

27.05.2017, hasepost.de

CSU will mit vielen Abkommen Flüchtlinge zurück nach Afrika bringen

Die CSU verlangt mehr Vereinbarungen nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens, um Mittelmeerflüchtlinge zurück nach Afrika bringen zu können. „Es kann nicht sein, dass jeder Afrikaner, der mit einem Gummiboot in See sticht, automatisch in der Europäischen Union aufgenommen wird“, sagte CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). „Wir brauchen noch deutlich mehr Abkommen wie das EU-Türkei-Abkommen mit afrikanischen Ländern, damit Flüchtlinge unmittelbar zurückgebracht werden können“, erläuterte Bayerns Innenminister.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

27.05.2017, orf.at

10.000 Flüchtlinge vor Libyen aus Mittelmeer gerettet

Vor der Küste Libyens sind binnen vier Tagen etwa 10.000 Bootsflüchtlinge gerettet worden. Unterdessen konnten von Mittwoch bis gestern 54 Menschen nur noch tot geborgen werden, wie die italienische Küstenwache mitteilte. Mehrere Bootsflüchtlinge würden noch vermisst.
Außerdem rettete die tunesische Armee 126 Migranten aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara, die aus Libyen nach Italien hatten fahren wollen und vor Ben Guerdane in Seenot gerieten.

full article Region(s): Italien / Malta, Nordafrika, Weltweit

 

27.05.2017, geschichtedergegenwart.com

Migration Flüchtlinge Italien Libyen : Flüchtlingsboot mit vielen Kindern

Libyens Küstenwache soll Schlepper jagen und Flüchtlingen helfen. Am Mittwoch war im Mittelmeer ein Flüchtlingsboot mit circa 500 Migranten an Bord gekentert. Eines der Boote sei gekentert. Ein Sprecher der Küstenwache nannte die Situation "kritisch", es seien wohl etwa 200 Menschen ins Meer gefallen. Die italienischen Küstenwache ging nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa auch von 31 Toten aus.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Nordafrika, Europäische Union, Weltweit

 

27.05.2017, Focus

Wegen G7-Gipfels: Odyssee für Flüchtlinge und Retter auf See

Wegen des G7-Gipfels auf Sizilien müssen überladene Schiffe mit geretteten Migranten tagelang auf See bleiben. Das berichteten die Hilfsorganisationen Ärzte ohne Grenzen und MOAS am Samstag.
Ärzte ohne Grenzen hatte am Donnerstag fast 1500 Menschen auf einem Schiff geborgen, das nach Angaben der Seenotretter eigentlich nur für 600 Platz hat. Unter ihnen waren 45 Kinder. Da Boote mit Flüchtlingen während des Gipfels der 7 großen Industriestaaten aus Sicherheitsgründen nicht in Sizilien anlegen durften, musste das Schiff bis nach Neapel fahren, wo es am Sonntag erwartet wird.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union, Europa

 

27.05.2017, Salzburgern Nachrichten

Kroatische Polizei soll zunehmend Flüchtlinge verprügeln

Menschenrechtsgruppen werfen kroatischen Polizeibeamten vor, zunehmend Migranten zu verprügeln und auszurauben. Seit dem 10. Mai habe es eine Zunahme der Gewalt der kroatischen Polizei gegen Migranten gegeben, die durch den Balkanstaat weiter in nördlichere EU-Länder zu gelangen versuchen, sagte Owen Breuil von "Ärzte der Welt" am Freitag.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Osteuropa

 

27.05.2017, NZZ

Bis zu 300 000 Migranten an Italiens Küste erwartet

Italiens Küstenwache steht vor einem unruhigen Sommer. In den kommenden Monaten dürften täglich mehrere tausend Migranten die gefährliche Überfahrt von Libyen in das rund 300 Kilometer entfernte Italien versuchen. Mehr als 54 000 Migranten sind seit Jahresbeginn bereits an Italiens Küste angekommen, 45 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta

 

27.05.2017, Der Standard

2.200 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet, zehn Leichen geborgen

Die italienische Küstenwache hat am Samstag die Leichen von zehn Flüchtlingen im Mittelmeer geborgen. Sie befanden sich an Bord verschiedener Boote, die von Libyen in Richtung Italien unterwegs waren. Seit Freitag wurden zudem 2.200 Personen in Sicherheit gebracht. Insgesamt zwölf Einsätze wurden von der italienischen Küstenwache koordiniert. Mehrere Schiffe brachten Menschen an Bord von zehn Schlauchbooten und fünf kleineren Schiffen in Sicherheit. - derstandard.at/2000058330366/2-200-Fluechtlinge-im-Mittelmeer-gerettet-zehn-Leichen-geborgen

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Nordafrika

 

27.05.2017, Die Krone

Odyssee für Flüchtlinge und Retter wegen G7- Gipfel

Wegen des G7- Gipfels auf Sizilien haben überladene Schiffe mit über 2000 geretteten Migranten tagelang auf See bleiben müssen. Auf einem der Schiffe befanden sich ein nur eine Woche altes Baby und 34 Leichen, die bei einem Unglück vorige Woche aus dem Meer geborgen worden waren.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Nordafrika

 

26.05.2017, bento

Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer, die libysche Küstenwache feuert Schüsse ab

Mitglieder der libyschen Küstenwache haben am Dienstag Schüsse abgefeuert – während vor ihnen Flüchtlinge im Wasser trieben. Das berichten jetzt übereinstimmend mehrere NGOs, darunter "Ärzte ohne Grenzen" und die deutsche Hilfsgruppe "Jugend rettet".Mehrere Schnellboote, die das Emblem der libyschen Küstenwache trugen, umkreisten demnach zwei Flüchtlingsboote. Die Schüsse wurden laut Augenzeugen in Richtung der Boote und die in Luft abgefeuert, mehrere Flüchtlinge sprangen panisch ins Wasser.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Nordafrika, Europäische Union, Europa

 

26.05.2017, Queer

Umfrage: Queere Flüchtlinge fühlen sich in Deutschland nicht sicher

Schwule, bisexuelle, lesbische und transsexuelle Flüchtlinge finden in Deutschland zunächst nicht die Sicherheit und den Schutz, die sie sich erhofften. Das ergab nun erneut eine Umfrage unter queeren Refugees.Durchgeführt hat sie der aus Aserbaidschan geflohene LGBTI-Aktivist Javid Nabijew, der die Gruppe "Queer Refugees for Pride" gegründet hat, mit der er sich an CSDs in ganz Deutschland beteiligt, um auf die Situation in den jeweiligen Herkunftsländern, aber auch hierzulande aufmerksam zu machen (queer.de berichtete).

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

26.05.2017, Stuttgarter Nachrichten

G7-Pläne für Flüchtlingskrise scheitern am US-Widerstand

Die Blockade der USA hat einen umfassenden Plan von Gastgeber Italien und anderen G7-Länder für eine bessere Bewältigung der Flüchtlingskrise zu Fall gebracht.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union, Europa, Amerika, Weltweit

 

26.05.2017, Huffingtonpost

Sizilien und das Flüchtlingsproblem

Während die G7-Staats- und Regierungschefs in Taormina tagen, fliehen ohne Pause Menschen über das Mittelmeer in Richtung Europa. Italien fühlt sich von der Staatengemeinschaft im Stich gelassen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union

 

26.05.2017, Süddeutsche Zeitung

Die Seele leidet so fürchterlich

Auch wenn das Meer bezwungen, Deutschland erreicht ist, sind viele Flüchtlinge schwer traumatisiert. Die Geschichte von Samira Aziz, die keine andere Wahl hat, als weiterzuleben.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland, Europäische Union, Europa

 

26.05.2017, Salzburger Nachrichten

Kroatische Polizei soll zunehmend Flüchtlinge verprügeln

Menschenrechtsgruppen werfen kroatischen Polizeibeamten vor, zunehmend Migranten zu verprügeln und auszurauben. Seit dem 10. Mai habe es eine Zunahme der Gewalt der kroatischen Polizei gegen Migranten gegeben, die durch den Balkanstaat weiter in nördlichere EU-Länder zu gelangen versuchen, sagte Owen Breuil von "Ärzte der Welt" am Freitag.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Osteuropa, Europäische Union

 

26.05.2017, Die Zeit

Schutzquote für türkische Asylbewerber deutlich gestiegen

Der Anteil der türkischen Asylsuchenden, die in Deutschland Schutz bekommen, ist im April sprunghaft gestiegen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge entschied im April über 828 Asylanträge von Türken und gewährte 28 Prozent von ihnen Schutz.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Griechenland / Türkei, Deutschland, Europäische Union

 

26.05.2017, tirol.orf.at

Wieder mehr Flüchtlinge kommen über Italien

Das Bundeskriminalamt registriert derzeit eine stärkere illegale Migration über Italien nach Österreich. Es handle sich dabei aber nicht um Flüchtlinge aus Syrien, sondern um Menschen aus afrikanischen Staaten.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Österreich / Schweiz

 

Pages