Everyday drama
You can narrow down the selection here. Enter year and month both for the start and the end date and click the 'apply' button.

Aktuelle Artikel


26.05.2016, Nachrichten.at

Baby erreichte Lampedusa ohne Flüchtlingseltern

Ein neun Monate altes Flüchtlingskind aus Mali ist ohne Eltern auf Lampedusa eingetroffen. Das Mädchen war mit der wieder schwangeren Mutter an Bord eines Schlauchbootes mit circa 100 Flüchtlingen, die im Mittelmeer gerettet wurden. Die Mutter sei während der Fahrt an Verbrennungen gestorben, berichteten italienische Medien.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Europa

 

26.05.2016, Der Spiegel Online

Flüchtlinge im Mittelmeer: Marine veröffentlicht Fotos von Rettungseinsatz

Die Meldungen kamen zuletzt täglich: Am Montag waren es 2600 Flüchtlinge, die im Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden. Am Dienstag waren es weitere 3000 Menschen, die auf ihrer Flucht nach Europa von internationalen Einsatzkräften aus seeuntüchtigen Booten in Sicherheit gebracht wurden.

full article Region(s): Italien / Malta, Nordafrika

 

26.05.2016, Euronews

Deutschland bekommt ein Integrationsgesetz

Lange war darüber diskutiert worden, jetzt hat das Kabinett der deutschen Bundesregierung das neue Integrationgsgesetz auf den Weg gebracht. Flüchlingen soll damit der Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert werden. Gleichzeitig werden ihr Bleiberecht und die Sozialleistungen an Bedingungen geknüpft.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

26.05.2016, Spiegel Online

Rettungseinsatz im Mittelmeer: Hinschauen, auch wenns wehtut

Im Mittelmeer sind erneut Flüchtlinge ertrunken, doch die italienische Marine hat auch Hunderten Menschen das Leben gerettet. Nun veröffentlichte sie Fotos von der Hilfsaktion. Am Montag waren es 2600 Flüchtlinge, die im Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden. Am Dienstag waren es weitere 3000 Menschen, die auf ihrer Flucht nach Europa von internationalen Einsatzkräften aus seeuntüchtigen Booten in Sicherheit gebracht wurden.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Europa

 

26.05.2016, DeutschlandKultur Radio

"Intelligente Verteilung der Flüchtlinge wichtig"

Eine intelligente Steuerung bei der Verteilung der Flüchtlinge: Dafür hat sich der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, ausgesprochen. Dabei müsse besonders auf Einzelfälle geachtet werden.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

26.05.2016, Zeit Online

Dehydrierte Flüchtlinge gerettet

Viele Flüchtlinge kommen auf dem gefährlichen Weg übers Mittelmeer ums Leben. Laut der italienischen Küstenwache wurden binnen 48 Stunden insgesamt mehr als 5.000 Flüchtlinge auf dem Weg von Libyen in die EU von nicht-seetüchtigen Booten gerettet.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Nordafrika

 

26.05.2016, Der Spiegel Online

Erst verlieren sie ihre Heimat, dann ihre Kindheit

Zehntausende syrische Flüchtlingskinder schuften in Knochenjobs im Libanon, ihre Familien sind auf den Lohn angewiesen. Eine ganze Generation wächst ohne Bildung auf.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Naher Osten

 

25.05.2016, Pro Asyl

Räumung von Idomeni – Europa kehrt das Elend notleidender Flüchtlinge unter den Teppich

In Griechenland läuft die Räumung des Elendscamps von Idomeni, das zum Sinnbild europäischer Kaltherzigkeit gegen Notleidende geworden ist. Die Menschen sollen in „staatlich organisierte“ Lager gebracht werden, wo die Zustände meist ebenso menschenunwürdig sind. Von Flüchtlingsaufnahme und vereinbarter Verteilung in andere EU-Länder kein Wort.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Griechenland / Türkei, Europäische Union

 

25.05.2016, Die Presse

Spanien will 600 statt 17.000 Flüchtlinge aufnehmen

Bisher hat Spanien 17 Flüchtlinge aufgenommen. Bis Mitte Juni hatte man eine Aufnahme von 17.000 Personen aus Syrien vereinbart. Diesen Deal hält man jetzt nun doch nicht ein.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Spanien

 

25.05.2016, Spiegel Online

Streit über Visafreiheit: Erdogan droht mit Scheitern des Flüchtlingsdeals

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan heizt den Streit mit der EU an: Sollte Brüssel die Visafreiheit nicht umsetzen, werde die Türkei keine Flüchtlinge aus Griechenland mehr zurücknehmen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Griechenland / Türkei, Europäische Union

 

25.05.2016, Lettera43

Migranti, barcone naufraga al largo della Libia: 500 persone a bordo

Si rischia l'ennesima tragedia davanti alle coste della Libia. Un barcone con almeno cinquecento migranti si è capovolta mentre la Bettiga, una nave della Marina militare italiana, stava arrivando in soccorso. Le operazioni di recupero con canotti e salvagenti sono in corso.
Sul posto è arrivata anche un’altra nave.

full article Language(s): Italienisch / Italiano
Region(s): Italien / Malta

 

25.05.2016, Die Welt

Griechische Polizei setzt Räumung von Flüchtlingslager Idomeni fort

Die griechische Polizei hat die Räumung des Flüchtlingslagers Idomeni an der Grenze zu Mazedonien fortgesetzt. Der Einsatz startete am frühen Mittwochmorgen und verlief weiterhin ruhig und ohne Zwischenfälle, wie die Polizei mitteilte. Die Sicherheitskräfte wollen den Angaben zufolge im Laufe des Tages rund 2000 weitere Flüchtlinge mit Bussen aus Idomeni wegbringen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Griechenland / Türkei

 

25.05.2016, Die Welt

5600 Flüchtlinge binnen zwei Tagen vor Libyen gerettet

Zivile Boote und Kriegsschiffe sind im Mittelmeer im Dauereinsatz: Binnen 48 Stunden retteten die Helfer Tausende Flüchtlinge aus maroden Booten. Die Behörden rechnen mit einer Zuspitzung der Lage.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Nordafrika

 

25.05.2016, Zeit Online

Idomeni, der Schandfleck

Martin Schulz hat das Lager in Idomeni als Schandfleck bezeichnet. Verantwortlich macht der EU-Parlamentspräsident Staaten, die nicht genug Flüchtlinge aufnehmen. Der Präsident des Europaparlaments sagte mit Blick auf unwillige Staaten: "Die Staaten, die sich hartnäckig weigern, Geflüchtete aufzunehmen, haben die EU in solch eine Situation getrieben." Griechenland stecke in einer tiefen Wirtschafts- und Finanzkrise und benötige auch bei der Flüchtlingsfrage dringend Solidarität und Hilfe. "Wir dürfen Griechenland mit dem Flüchtlingsproblem nicht alleine lassen." Er erwarte, dass sich alle 28 Mitgliedsstaaten der EU an der Verteilung beteiligten.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Griechenland / Türkei

 

25.05.2016, Die Welt

Erneut 3000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Internationale Rettungskräfte haben am Dienstag erneut etwa 3000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Die Zahl der seit Montag geretteten Flüchtlinge sei damit auf 5600 gestiegen, teilte die italienischen Küstenwache mit. Unter anderem hätten Schiffe der Küstenwache, der Militäroperation EUNAVFOR MED und einer Hilfsorganisation bei insgesamt 23 Einsätzen Migrant*innen in Sicherheit gebracht. Die Flüchtlinge waren in Booten aus Nordafrika in Richtung Italien unterwegs.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Nordafrika, Europa

 

24.05.2016, Kölner Stadt-Anzeiger

Verzweiflung in Bergisch Gladbach: Flüchtlinge in Katterbach treten in den Hungerstreik

In Katterbach sind rund 60 Flüchtlinge in den Hungerstreik getreten. Die meisten der Asylbewerber kommen aus Syrien und dem Irak, einige auch aus Ägypten, Algerien und Eritrea. Sie verweigern seit Sonntag die Nahrung, weil sich ihre Asylverfahren verzögern. Um eine schnellere Bearbeitung zu erreichen, planen sie am Montag außerdem einen Protestmarsch durch die Stadt.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

24.05.2016, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Bereits 1370 Flüchtlinge in diesem Jahr ertrunken

Die Anzahl der Flüchtlinge, die bei der Überfahrt über das Mittelmeer gestorben sind, ist im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Hoch bleibt sie dennoch – wohl auch in Zukunft. In diesem Jahr sind bereits 1370 Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer ertrunken. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind dies fast 25 Prozent weniger als im selben Zeitraum des Vorjahres, was darauf zurückzuführen sei, dass sich deutlich weniger Menschen auf den Weg von der Türkei nach Griechenland machten.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Europa

 

24.05.2016, Spiegel Online

Integrationsgesetz: Das sollen Flüchtlinge künftig leisten

Neue Jobs, verpflichtende Sprachkurse, strenge Wohnsitzauflage: Die Bundesregierung beschließt den Entwurf zum neuen Integrationsgesetz. Doch vor allem die Wohnsitzauflage und die Sanktionen sind von mehreren Verbänden wie der Diakonie und Pro Asyl kritisiert worden. In einem Brandbrief forderten sie eine Streichung der Paragrafen. Auch die Caritas sieht durch das geplante Integrationsgesetz Flüchtlinge benachteiligt: Der Gesetzentwurf erreiche "das Gegenteil von dem, was das ursprüngliche Ziel war - nämlich die Integration von Flüchtlingen zu fördern". Die Kritik führt grundsätzlich an, dass zu viele Regulierungen, Strafen und Auflagen eher dazu führen, die Aufnahme in die Gesellschaft zu erschweren

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

24.05.2016, Die Welt

Gut 2000 Flüchtlinge aus Idomeni umgesiedelt

Friedliche Räumung des Flüchtlingscamps im griechischen Idomeni: Am Dienstag haben gut 2000 Menschen das wilde Lager an der Grenze zu Mazedonien verlassen. Sie wurden mit Bussen in Auffanglager gebracht. Widerstand gab es nicht. Newsticker der Zeitung die Welt.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Griechenland / Türkei

 

24.05.2016, Spiegel Online

Räumung des Flüchtlingslagers Idomeni: Aus dem Schlamm in die Baracke

Die verwahrloste Zeltstadt von Idomeni wird geräumt - für die Flüchtlinge wird jetzt alles besser, verspricht die griechische Regierung. Doch dann betreten die Menschen das neue Auffanglager. Die staatliche Einrichtung ist sehr weit von dem entfernt, was die griechische Regierung versprochen hatte. Eine Reihe von Zelten auf dreckigem Boden, darüber ein Dach. Hastig eröffnet am vergangenen Samstag, um einen Teil der 8500 Menschen aus Idomeni aufzunehmen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Griechenland / Türkei

 

Pages