Everyday drama
You can narrow down the selection here. Enter year and month both for the start and the end date and click the 'apply' button.

Aktuelle Artikel


29.08.2014, Ansa med

Grecia, intercettati 182 migranti nell'Egeo

Nel tentativo di sfuggire ai controlli, un'imbarcazione di legno con a bordo 182 migranti è naufragata contro le rocce dell'isola greca di Simi, nell'Egeo sudorientale. I migranti, rende noto la guardia costiera ellenica, stanno tutti bene. Altri 7 migranti, riferisce la versione online del quotidiano Kathimerini, sono stati fermati in un'operazione di Frontex al largo dell'isola di Samos, mentre la scorsa notte altri 37 sono stati intercettati al largo delle coste dell'isola di Rodi.

full article Language(s): Italienisch / Italiano
Region(s): Griechenland / Türkei

 

29.08.2014, taz

Flüchtlingshelfer über EU-Politik „Der hohe Zufluss wird anhalten“

"Wenn Europa jetzt anstelle Italiens Leute aus dem Meer fischt, dann ist damit gar nichts gewonnen. Die europäischen Institutionen müssten ein ganz anderes Ziel verfolgen: das der Prävention. Solange es keine legalen Wege für die Flüchtlinge gibt, Europa zu erreichen, womit das Geschäft der Schleuser ausgetrocknet würde, wird es auch keine wirkliche Lösung geben."

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Nordafrika, Europäische Union, Afrika

 

29.08.2014, Italia Oggi

Migranti, in giugno e luglio 46 mila sbarchi

Nei soli mesi di giugno e luglio si sono registrati 46 mila sbarchi di migranti sulle coste italiane (in tutto il 2013 erano stati 43 mila). E da inizio anno, secondo l’Unhcr, si è già superata quota 100 mila. Il 90% parte dalla Libia. Con oltre 26 mila richieste di asilo, nel 2013 l’Italia si colloca al quinto posto fra i paesi Ue, registrando il 6,1% delle richieste complessive europee.

full article Language(s): Italienisch / Italiano
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union

 

29.08.2014, Focus

Zirndorf: "Ich bekam eine Decke, sonst nichts"

Immer neue Krisen lassen die Flüchtlingsströme weiter anschwellen. Deutschland ist damit überfordert. Ein Besuch in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung im mittelfränkischen Zirndorf zeigt, wie sehr. Statt 650 leben hier derzeit 1600 Asylbewerber. Sie stapeln sich in Zelten und Garagen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

29.08.2014, Junge Welt

Flüchtlinge weiten Hungerstreik aus

Am Hungerstreik im Abschiebegefängnis in Berlin-Grünau beteiligen sich inzwischen vier weitere dort Inhaftierte. Dies teilte am Donnerstag die Berliner Initiative gegen Abschiebehaft mit. Während sich Mokhtar Meguitif aus Algerien seit über drei Wochen im Hungerstreik befindet, verweigern vier weitere Flüchtlinge im Köpenicker Gefängnis demnach seit Montag ebenfalls die Nahrungsaufnahme. Sie greifen damit zu einem der letzten Mittel, um auf ihre schwierige Situation aufmerksam zu machen. »Wir sind doch keine Kriminellen. Trotzdem behandelt man uns noch schlimmer als solche«, erklärte einer der Hungerstreikenden.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

29.08.2014, Le Parisien

Rome et Paris mettent fin à l'opération Mare Nostrum

Les ministres français et italien de l'Intérieur sont en «parfait accord» sur le lancement d'une nouvelle opération de contrôle des frontières en Méditerranée, qui mettra «progressivement fin» à l'opération de sauvetage Mare Nostrum, selon un communiqué commun diffusé jeudi. Bernard Cazeneuve et Angelino Alfano ont, à l'occasion d'un dîner de travail à Rome, «marqué leur complet accord sur le lancement d'une opération 'Frontex Plus' en Méditerranée centrale, conformément aux règles de Frontex.

full article Language(s): Französisch / Français
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union, Europa

 

29.08.2014, Focus

Göring-Eckardt: Deutschland muss mehr Flüchtlinge aufnehmen

Angesichts der humanitären Katastrophe im Irak hat die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, die Aufnahme von mehr Flüchtlingen gefordert. Man müsse sich darauf einstellen, dass Europa in den nächsten Monaten etwa eine halbe Million Menschen aus den Krisengebieten aufnehmen müsse. „Hier sollte und kann Deutschland mehr Verantwortung übernehmen“, sagte sie der Zeitung „Die Welt“. „Da lässt es sich leider auch nicht verhindern, dass manche Unterkünfte vorübergehend unter den eigentlich wünschenswerten Standards liegen.“

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

29.08.2014, Neue Züricher Zeitung

Eritreische Flüchtlinge - Der Feind dolmetscht

Ein Magazin hat in den Niederlanden aufgedeckt, dass drei Dolmetscher im Asylbereich der Diktatur in Eritrea nahestehen. Die Einwanderungsbehörde will nun grundsätzlich deren Integrität überprüfen. Das BfM (Bundesamt für Migration) habe 34 Dolmetscher für Tigrinya, die Amtssprache in Eritrea. Das Risiko, dass Dolmetschende sich exilpolitisch betätigen, sei nicht auf die Niederlande beschränkt, sagt Siegwart. Das Büro beendete die Zusammenarbeit mit den Dolmetschern.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Europa, Afrika

 

29.08.2014, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Jobs für Flüchtlinge stoßen auf Lob und Skepsis

Mehrere Städte im Rhein-Main-Gebiet bieten Asylsuchenden sogenannte Arbeitsgelegenheiten - das stößt auf ein geteiltes Echo. Pro Asyl geht noch einen Schritt weiter und will ein „Aufnahmekonzept“ für Flüchtlinge. Das hessische Sozialministerium sieht die Arbeitsgelegenheiten, die von vielen Kommunen angeboten würden, positiv: Zum einen besserten die Flüchtlinge ihre finanzielle Situation leicht auf, zum anderen sicherten sie durch die sinnvolle Beschäftigung und das Gefühl, gebraucht zu werden, ihre psychische Stabilität, so eine Sprecherin

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

29.08.2014, PackLink/ borderline-europe

PackLink zeigt schwimmend Solidarität

Madrid/Neu-Isenburg, 29. August 2014. Die Unternehmer Ben Askew-Renaut und Javier Bravo werden voraussichtlich Anfang September die 18 Kilometer breite Straße von Gibraltar durchschwimmen. Mit der Aktion möchten die beiden Gründer des Start-up-Unternehmens PackLink, einem Online-Vergleichsportal für nationalen und internationalen Paketversand, auf die schwierige Situation der Mittelmeerflüchtlinge aufmerksam machen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Spanien, Deutschland

 

29.08.2014, Neues Deutschland

Kein Retter in der Not - Katja Herzberg zu »Frontex Plus«

Eine neue Mission unter Leitung einer EU-Behörde und unter Beteiligung der Mitgliedsstaaten soll Italien dabei unterstützen, Flüchtlinge im Mittelmeer zu retten. Was zunächst wie ein Einsehen der europäischen Partner wirkt, das Asylproblem endlich solidarisch anzugehen, bedeutet tatsächlich das genaue Gegenteil. Eine große Chance, dem Massensterben vor den Toren Europas endlich ein Ende zu bereiten, wurde vertan. Wieder einmal.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union

 

29.08.2014, Blog Sicilia

Sbarcati al porto di Palermo 221 migranti

L’UNHCR: “Dalla Siria 3 milioni di profughi”. Sono da poco giunti al porto di Palermo 221 migranti di nazionalità siriana, soccorsi nel Canale di Sicilia nell’ambito dell’operazione Mare nostrum. Tra loro ci sono 49 donne e 73 minori. Sull’emergenza siriana l’UNHCR chiarisce che “è salito ad oltre tre milioni il numero dei profughi siriani provocati che da un conflitto che va avanti da tre anni e mezzo”. “La crisi in Siria ha causato la più grande emergenza umanitaria dei nostri tempi e il mondo sta fallendo nella risposta alle necessità dei rifugiati e dei paesi che li ospitano”, ha affermato Guterres.

full article Language(s): Italienisch / Italiano
Region(s): Italien / Malta, Asien

 

29.08.2014, Tagesanzeiger

1,5 Milliarden Euro nötig, um Flüchtlinge durch Winter zu bringen

Fast die Hälfte aller Syrer befindet sich inzwischen auf der Flucht. Das Flüchtlingshilfswerk der UNO wirft der Weltgemeinschaft vor, zu versagen. Die Situation der Bürgerkriegsflüchtlinge in Syrien spitzt sich laut den Vereinten Nationen (UNO) dramatisch zu. Inzwischen sei fast die Hälfte aller Syrer wegen der Gewalt auf der Flucht oder aus den Heimatorten vertrieben worden. Das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR geht nach neuesten Zahlen von drei Millionen Flüchtlingen im Ausland aus. 6,5 Millionen Menschen seien innerhalb Syriens auf der Suche nach Sicherheit.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Asien

 

29.08.2014, Amnesty International

Amnesty International: Sei dabei, dein Boot für Flüchtlinge

23.000 Menschen sind Schätzungen zufolge seit dem Jahr 2000 auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen. Die Abschottungspolitik der Europäischen Union drängt Flüchtlinge und Migranten auf immer gefährlichere Routen. Dagegen wird Amnesty International am 24. September in Berlin ein deutliches Zeichen setzen. Dafür brauchen wir Deine Unterstützung!

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland, Europäische Union

 

28.08.2014, Spiegel Online

Ukrainische Flüchtlinge in Russland: "Lieber nach Sibirien als zurück!"

Zu Zehntausenden fliehen die Menschen aus den umkämpften ostukrainischen Gebieten. Alexander Popow und seine Familie haben sich nach Moskau durchgeschlagen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

28.08.2014, Vice

Die Flüchtlinge, die Politik und die Verzweiflung

„Die sollten einfach Gewehre nehmen und uns alle erschießen!“, rief mir der aufgebrachte Mohammed aus Niger am Montag ins Aufnahmegerät. „Wir haben die NATO-Bombardierung in Libyen überlebt! Wir haben das Meer überlebt! Aber das ist doch ein verfickt dummes Leben, seit drei Jahren auf den Straßen Europas, kein Job, kein nichts. Wenn sie uns nicht hier haben wollen, sollten sie uns umbringen.“

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

28.08.2014, Forschungsgesellschaft Flucht & Migration

“Frontex Plus” Mittelmeer: Rückzug auf Schengen-Gebiet

Die italienische Tageszeitung “La Stampa” beschreibt die ersten Umrisse des “Frontex Plus” Vorhabens, das in den kommenden Monaten “Mare Nostrum” allmählich ersetzten soll. “Frontex Plus” würde nur in den Territorialgewässern der EU-Staaten patrouillieren. Die italienische Marine würde ihre Fahrten in die internationale Gewässer vor Libyen reduzieren. Die französische Regierung hat erstes Interesse an Teilnahme an “Frontex Plus” gezeigt.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union

 

28.08.2014, Forschungsgesellschaft Flucht & Migration

Mare Nostrum – Frontex: Weichen gestellt

Entscheidungen, die – nach heutigem Sprachgebrauch – als Verabredung zu „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ gewertet werden können, werden im Stillen getroffen. Das heutige Treffen zwischen der EU-Kommissarin Cecilia Malmström und dem italienischen Innenminister Angelino Alfano kann sich als eine wirkungsvolle Weichenstellung erweisen, die in der knapp 5-minütigen Pressekonferenz nur für Insider erkennbar ist und deren Gehalt salamischeibchenweise in den kommenden zwei Monaten in den unterschiedlichsten EU-Gremien ausgestaltet und ausformuliert werden wird.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union

 

28.08.2014, Crash Magazine Online

800 Flüchtlinge vor Malta und Sizilien gerettet

Laut orf sind rund 800 Flüchtlinge vor der Insel Malta und der italienischen Küste in Sicherheit gebracht worden. Die italienische Marine nahm insgesamt 546 Migranten vor Sizilien an Bord. Es seien hauptsächlich Kinder und Frauen an Bord gewesen.Vor der Küste der Mittelmeerinsel Malta half ein Handelsschiff, etwa 250 Migranten zu retten, wie die Marine mitteilte

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta

 

28.08.2014, Internazionale

Verso i porti italiani oltre 750 migranti soccorsi in mare

Sono in arrivo nei porti italiani 768 immigrati, soccorsi in diverse operazioni avvenute ieri nello Stretto di Sicilia. A Taranto e Palermo arriveranno due navi della marina militare con a bordo in totale 546 migranti soccorsi ieri. Il pattugliatore Sirio ha soccorso 221 migranti, 49 donne e 73 minori, che sbarcherà domani mattina a Palermo. La corvetta Fenice ha invece imbarcato i 325 migranti soccorsi dalla Motonave “HS Medea”, 70 donne e 122 minori. Saranno sbarcati domani mattina a Taranto. La motonave greca “Proteas” infine ha recuperato 222 migranti, 28 donne e 10 minori, che saranno sbarcati domani ad Augusta.

full article Language(s): Italienisch / Italiano
Region(s): Italien / Malta

 

Pages