Everyday drama
You can narrow down the selection here. Enter year and month both for the start and the end date and click the 'apply' button.

Aktuelle Artikel


01.10.2016, http://www.vita.it/it/story/2016/09/30/lampedusa-porta-deuropa/89/

Lampedusa, porta d'Europa

Duecento studenti da tutta Europa da oggi a lunedì 3 ottobre sono a Lampedusa per riflettere sui temi collegati al fenomeno delle migrazioni. Il 3 ottobre, anniversario del naufragio in cui morirono 368 migranti, i giovani doneranno i loro lavori al Museo della Fiducia e del Dialogo. Poi torneranno dai compagni, per condividere un'esperienza che durerà tutto l'anno.

full article Language(s): Italienisch / Italiano
Region(s): Italien / Malta, Europäische Union

 

01.10.2016, caritas.bz.it

Caritas stellt Flüchtlingsberatung wegen Änderung der Aufnahmekriterien für Flüchtlinge ein

Die Caritas zeigt sich enttäuscht über die vom Land geänderten Kriterien zur Aufnahme von Flüchtlingen, insbesondere dort, wo es um Personen mit besonderer Schutzbedürftigkeit geht (Jugendliche über 14 Jahre, schwangere Frauen etc.). „Uns als Caritas kommt damit eine Rolle zu, die sich gegen unsere Grundsätze richtet: Wir arbeiten für die Menschen und nicht gegen sie“, sagen die beiden Caritas-Direktoren Franz Kripp und Paolo Valente.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Italien / Malta

 

01.10.2016, deutschlandfunk.de

Angriff auf Bürgermeister - War Hass auf Flüchtlinge das Motiv?

Ein Bürgermeister in Schleswig-Holstein wurde von einem Unbekannten niedergeschlagen - unmittelbar vor der Sitzung des Bauauschusses, in der es um die Umgestaltung eines Hauses gehen sollte, das zwischenzeitlich als Flüchtlingsunterkunft im Gespräch war. Die Polizei ermittle in alle Richtungen, so der Innenminister.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

01.10.2016, n-tv.de

Flüchtlinge raus, reiche Russen rein - Orbán verkauft EU-Tickets für 300.000 Euro

Flüchtlinge will Ungarn nicht aufnehmen. Aber reiche Russen, Chinesen und Araber bekommen für kleines Geld in Budapest unbefristeten Eintritt in die EU. Welche Hintermänner dabei abkassieren, verrät die Orbán-Regierung nicht.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Osteuropa

 

01.10.2016, deutschlandfunk.de

Ungarn: Ein Dorf macht mobil - gegen Flüchtlinge

Die Bürger in Ungarn stimmen morgen für oder gegen eine verbindliche Quote zur Verteilung von Flüchtlingen in der EU ab. In dem Dorf Vámosszabadi nahe der slowakischen Grenze leben mehrere hundert Flüchtlinge in einer Kaserne. Die Dorfbewohner wollen das aber nicht mehr. Und machen mobil.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Osteuropa

 

01.10.2016, welt.de

Merkel verteidigt "schlüssige Arbeit" in der Flüchtlingspolitik

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Eindruck einer Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik zurückgewiesen. "Ich habe meine Politik nicht geändert, sondern Politik gemacht", sagte sie der "Sächsischen Zeitung" vom Samstag. "Ich sehe keinen Kurswechsel, sondern eine in sich schlüssige Arbeit seit vielen, vielen Monaten." Eine Kurswechsel sei auch nicht notwendig. Aus der CSU kamen derweil neue Forderungen nach einer härteren Gangart.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

01.10.2016, spiegel.de

Zehntausende Jobs für Syrien-Flüchtlinge

Mit einem Etat von 200 Millionen Euro will die Bundesregierung in der Region um Syrien Zehntausende Arbeitsplätze schaffen. Flüchtlinge sollen damit eine Perspektive im Nahen Osten bekommen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Naher Osten, Deutschland

 

01.10.2016, heute.de

Wohnsitzauflage für Flüchtlinge könnte floppen

Es ist ein Herzstück des Integrationsgesetzes: die Wohnsitzauflage für Asylbewerber und anerkannte Flüchtlinge. Die Städte wollten sie, damit eine bessere Verteilung möglich ist. Doch die Länder zögern, bislang setzen sie nur zwei von 16 um. Die Wohnsitzauflage könnte ein Flop werden.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

01.10.2016, zeit.de

Arbeitslosigkeit wird durch Flüchtlinge nicht steigen

Arbeitsagentur-Chef Weise geht nicht davon aus, dass Flüchtlinge einen Einfluss auf die Arbeitslosenzahlen haben werden. Er sorgt sich eher um ausbleibende Abschiebungen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

01.10.2016, Courrier International

Polémique autour de l’emprisonnement d’un “passeur” allemand

Un retraité allemand condamné à seize ans de prison en Grèce pour avoir aidé des réfugiés. L’affaire remonte au 14 septembre 2014, date à laquelle Bernd Keller, 69 ans, propriétaire d’un petit bateau de plaisance, et son épouse, 57 ans, sont arrêtés sur l’île de Symi. Objet du délit : y avoir déposé une famille de six Syriens, contre rétribution – ce que dément le couple et ce qui n’est pas étayé par des preuves irréfutables. Après un procès pour “infiltration d’étrangers” sur le territoire grec, Keller est néanmoins condamné à seize ans et demi de prison et à une amende de 46 000 euros, son épouse est relâchée, mais condamnée à verser la même somme.

full article Language(s): Französisch / Français
Region(s): Griechenland / Türkei

 

30.09.2016, deutschlandfunk.de

De Maizière korrigiert Zahl auf 890.000

Im vergangenen Jahr sind weniger als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

30.09.2016, spiegel.de

Uno ernennt Beauftragten für somalische Flüchtlinge

Kenia will die mehr als 250.000 somalischen Flüchtlinge im Lager Dadaab nicht länger beherbergen. Um den Konflikt beizulegen, hat die Uno nun einen Sonderbeauftragten ernannt.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Afrika

 

30.09.2016, Deutschlandfunk

Mehr Macht für Frontex

Der europäische Grenzschutz Frontex soll mehr Macht bekommen. Trotzdem im Jahre 2016 weniger Flüchtlinge in die EU gekommen seien, bleibe "der Migrationsdruck auf Europa groß", so Frontex-Chef Fabrice Leggeri. Neben mehr Mitarbeitern soll auch mehr Geld in die Grenzsicherung fließen. Doch der Ausbau könnte neue Konflikte bringen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Europäische Union

 

30.09.2016, opendemocracy.net

Solidarity in European asylum policies: response to a problem or part of it?

Solidarity in EU asylum policies has become a euphemism for bargaining responsibility, and proposed reforms to the Dublin regulations will only entrench that misuse of the concept.

full article Language(s): Englisch / English
Region(s): Europäische Union

 

30.09.2016, Radio Dabanga

Sudanese refugees in Chad reject voluntary return

The Sudanese refugees in camp Treguine and Bredjing in eastern Chad have rejected voluntary return to their home areas in a meeting with a government delegation on Monday. The refugees refused to return unless there is evident peace on the ground, and authorities have put a stop to the rapes, assaults, arson and theft. They also demand that before they return, the militias must be disarmed, and the new settlers expelled from their lands.

full article Language(s): Englisch / English
Region(s): Nordafrika

 

30.09.2016, Potsdamer Neueste Nachrichten

Junge Potsdamer und Berliner retten Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Eine Gruppe junger Potsdamer und Berliner rettet mit einem alten Fischtrawler Flüchtlinge im Mittelmeer vor dem Ertrinken. 3000 Menschen konnten sie bereits retten. „Jugend Rettet“ haben sie sich genannt, gerade läuft die vierte Mission auf hoher See.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

30.09.2016, Die Welt

AOK klärt nach Petry-Behauptung über Kosten auf

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hatte behauptet, durch die Flüchtlinge entstünden im deutschen Gesundheitssystem Finanzierungsprobleme. Dieser Darstellung trat nun der AOK-Bundesverband entgegen.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

30.09.2016, Finanzen.net

Zahl der Flüchtlinge auf den griechischen Inseln übersteigt 14 000

Auf den griechischen Inseln der Ostägäis leben mittlerweile mehr als 14 000 Flüchtlinge und Migranten. Wie der griechische Flüchtlingskrisenstab mitteilte, seien von Mittwoch auf Donnerstag erneut 151 Flüchtlinge von der Türkei aus illegal übergesetzt. Damit stieg die Zahl der Schutzsuchenden auf den Inseln Lesbos, Samos, Chios, Leros und Kos auf 14 003 Menschen. Zur Unterbringung stehen nur 7450 Plätze zur Verfügung. Die Auffanglager sind überfüllt, immer wieder kommt es zwischen den Flüchtlingen zu Auseinandersetzungen, auch die Inselbewohner demonstrieren gegen die Situation.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Griechenland / Türkei

 

29.09.2016, sueddeutsche.de

Budapester Schauermärchen

Vor dem Referendum über Ungarns künftige Flüchtlingspolitik macht die Regierung Orbán Stimmung gegen Migranten. "Migration ist Gift" ist nur eine der Parolen und Unwahrheiten, die den Bürgern eingeredet wird. Dutzende Nichtregierungsorganisationen und eine Satire-Truppe stemmen sich gegen die Kampagne - doch vielerorts bleiben sie einsame Rufer in der Wüste.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Osteuropa

 

29.09.2016, faz.net

250.000 unerledigte Asylanträge

Deutschland registriert immer weniger Flüchtlinge. Aber die Zahl der unbearbeiteten Asylanträge bleibt weiterhin hoch. Erst im Frühjahr 2017 soll der Rückstau abgebaut sein.

full article Language(s): Deutsch / German
Region(s): Deutschland

 

Pages