Die täglichen Dramen
Sie können hier die Anzeige auf einen Zeitraum eingrenzen indem Sie jeweils Jahr und Monat für das Start- und Enddatum angeben und auf "Anwenden" klicken

Aktuelle Artikel


30.08.2016, The Guardian

Deutschland erwartet bis zu 300.000 Geflüchtete im Jahr 2016 laut Beamten

Deutschland erwartet bis zu 300.000 ankommende Geflüchtete in diesem Jahr, das ist weniger als ein Drittel der Zahl des Jahres 2015, so das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge(BAMF). Frank-Jürgen Weise, der Leiter des BAMF, sagte der Bild am Sonntag, dass Deutschlands gesunde Wirtschaft und Verbesserungen der Versorgungn von Geflüchteten im letzten Jahr dafür sorgen, dass das Land gut aufgestellt ist für neue Ankünfte, insbesondere da die Zahlen abnehmen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Deutschland

 

30.08.2016, Zeit Online

Wieder mehr Flüchtlinge in Griechenland

Die Zahl von illegal einreisenden Migranten aus der Türkei ist in Griechenland stark angestiegen. In den vergangenen 24 Stunden hätten 462 Menschen von der türkischen Küste auf griechische Ägäis-Inseln übergesetzt, teilte der Stab für die Flüchtlingskrise in Athen mit. Das sei die größte Zahl von Flüchtlingen und anderen Migranten, die seit Inkrafttreten des EU-Flüchtlingsabkommens mit der Türkei Anfang April an einem Tag registriert worden seien. In der vorangegangenen Woche waren es durchschnittlich 74 Menschen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

30.08.2016, Spiegel Online

Flüchtlingsroute über die Schweiz: Einmal in Sicherheit bitte, einfache Fahrt

Abrehet und Joel haben es durch die Sahara geschafft und über das Mittelmeer nach Italien. Nun wollen sie in die Schweiz, das einzige Tor nach Norden. Die Fahrt dauert nur fünf Minuten - für sie eine Ewigkeit. Die Männer, beide Anfang zwanzig, grinsen. Wieder einen Schritt Richtung Zukunft geschafft! Sie hätten auch ohne Ticket fahren können, wahrscheinlich hätte sie niemand aufgehalten. "Wir sind doch korrekte Menschen", sagt Joel. Und bei den vielen Tausend Euro, die sie ihre Flucht bisher gekostet hat, macht das auch nichts mehr aus.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Österreich / Schweiz

 

30.08.2016, Der Standard

Flüchtlinge: Obergrenze Ende Juli zu 65 Prozent erreicht

Mit Stichtag 31. Juli sind in Österreich in diesem Jahr 28.765 Asylanträge gestellt worden. 24.260 Personen sind zum Verfahren zugelassen worden, womit die von der Regierung festgelegte Obergrenze zu etwa 65 Prozent erreicht wurde. Diese Zahlen nannte Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) am Dienstag nach dem Ministerrat. Die Asyl-Notverordnung soll nächste Woche in Begutachtung gehen, bekräftigte er.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Österreich / Schweiz

 

30.08.2016, Spiegel Online

Krisengesetz: Dänemark will Flüchtlinge an Grenze abweisen können

Die dänische Regierung will ihre Politik gegenüber Flüchtlingen weiter verschärfen. Im Notfall sollen sie gar nicht erst ins Land kommen dürfen, abgelehnte Asylbewerber sollen schneller abgeschoben werden. Dänemarks Premier hat eine Idee, wie sein Land in Zukunft aussehen soll. Den sogenannten 2025-Plan stellte der Rechtsliberale Lars Løkke Rasmussen in Kopenhagen vor. Er umfasst sieben Themen, darunter Steuersenkungen für Geringverdiener, ein höheres Rentenalter, mehr Geld für Wohlfahrt und Sicherheit. Ein wichtiger Punkt des Zukunftsplans ist die Flüchtlingspolitik. Auch in diesem Bereich soll sich nach dem Willen der Regierung einiges ändern, so verlautete es aus dem zuständigen Ministerium für Einwanderung.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europäische Union, Europa

 

30.08.2016, Ekathimerini

Mehr als 300 Geflüchtete/Migrant*innen kommen auf griechischen Inseln an

Mehr als 300 Geflüchtete und Migrant*innen sollen laut Quellen von Kathimerini am Montagmorgen aus der Türkei auf den griechischen Inseln Lesbos, Chios und Kos angekommen sein. Berichten zufolge sollen 176 Menschen auf Lesbos, 89 auf Chios und 50 auf Kos angekommen sein. Die Zahlen wurden am Montag von lokalen Behörden bestätigt.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Griechenland / Türkei

 

30.08.2016, domradio.de

Steigende Zahl der in Deutschland verschwundenen Flüchtlingskinder - Wo sind sie hin?

Die Zahl der in Deutschland verschwundenen Flüchtlingskinder hat sich seit Jahresbeginn fast verdoppelt. Am 1. Juli waren rund 9.000 unbegleitete Flüchtlingskinder und Jugendliche als vermisst gemeldet, teilte das Bundeskriminalamt mit. "Konkrete Erkenntnisse, dass ein Teil der zu Jahresbeginn vermissten minderjährigen Flüchtlinge Kriminellen in die Hände gefallen sein könnte, liegen im Bundeskriminalamt nicht vor", so die Behörde.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

30.08.2016, Balkan Insight

Bulgarien wird keine Geflüchteten akzeptieren, die aus Europa zurückgeschickt werden

Premierminister Boyko Borissov sagte, dass Bulgarien keine Migrant*innen, die aus Westeuropa zurückgeschickt werden, akzeptieren wird, wenn es keinen Deal mit der Türkei gebe. Er fügte hinzu, dass er die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und andere EU-Politiker*innen bei einem Treffen in Berlin am Samstag über den bulgarischen Standpunkt informiert habe. "Ich habe ihnen direkt gesagt - stellen Sie sich vor, dass ich am Flughafen darauf warten werde, dass Sie mir zehntausende Geflüchtete schicken? Ich werde die Flugzeuge einfach nicht hereinlassen.", sagte er.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Osteuropa

 

30.08.2016, Ekathimerini

Neuankünfte weiten Migrant*innen- und Geflüchtetenzentren auf den Inseln aus

Mehr als 120 Migrant*innen, die am Montag auf Lesbos angekommen sind, durften am Hafen zelten, nachdem das Personal im Hotspot Moria sagte, dass sie nicht mehr ankommende Menschen aufnehmen könnten. Weil die Zahl der Geflüchteten und Migrant*innen, die auf den griechischen Inseln festsitzen, am Montag offiziell auf fast 12.000 stieg, wird die Besorgnis bezüglich der Überfüllung in den Camps lauter. Auf Lesbos, der Insel, die das Haupteingangstor des Landes von der Türkei aus ist, sind laut offiziellen Zahlen im Hotspot Moria und einer offenen Anlage Kara Tepe 5.059 Menschen - das Doppelte der Kapazitäten dieser Einrichtungen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Griechenland / Türkei

 

30.08.2016, Secolo d'Italia

Freie Bahn für Migrant*innen von Calais nach Großbritannien?

Großbritannien droht mit Konsequenzen bezüglich der bilateralen Kooperation der Sicherheit mit Frankreich, im Falle dass Paris das Abkommen über die Migrant*innen in Calais umändert. Laut der Times gibt es in London ein starkes Missfallen, nach der erwähnten Eventualität einer Überholung des Abkommens von Xavier Bertrand, Präsident der Region Calais, um es den Flüchtenden möglich zu machen, einen Asylantrag im Vereinten Königreich zu präsentieren, auch solange sie sich noch auf französischem Terrain befinden.

Zum Artikel Sprache(n): Französisch / Français
Region(en): Europa

 

30.08.2016, DIE WELT

Norwegen will die Hälfte der Flüchtlinge abschieben

Wer die Anforderungen nicht erfüllt, muss zurück: Der Chef der norwegischen Ausländerbehörde kündigt jetzt an, Tausende Flüchtlinge bis zum Herbst abzuschieben. Das werde jedoch nicht einfach.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

30.08.2016, Bayerischer Rundfunk

Tausende Flüchtlinge an nur einem Tag geborgen

Innerhalb von nur 24 Stunden sind vor der libyschen Küste tausende Flüchtlinge aus dem Meer gerettet worden. Die italienische Küstenwache berichtet auf Twitter von 6.500 Geretteten. Insgesamt seien 40 Hilfseinsätze koordiniert worden.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Nordafrika, Europa, Afrika

 

30.08.2016, Der Stern

Diese Länder würden am liebsten ihre Grenzen für Flüchtlinge schließen

Spanier sind am offensten gegenüber Flüchtlingen, anders als Türken und Ungarn. Die Bürger dieser Länder wollen mehrheitlich, dass die Grenzen für Flüchtlinge geschlossen werden, wie eine Umfrage zeigt. Die EU-Grenzschutzagentur Frontex plant einen Stresstest für die Europäischen Außengrenzen. Im Oktober soll die Schwachstellenanalyse durchgeführt werden - bisher teilnehmende Länder sind unter anderem Deutschland, Griechenland und Slowenien.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

30.08.2016, Tages Anzeiger

Weniger Andrang von Flüchtlingen in Chiasso

Die hohe Zahl an Wegweisungen an der Südgrenze und die in Como festsitzenden Menschen sorgten für Schlagzeilen. Nun hat sich die Anzahl der Flüchtlinge rasant halbiert. In 549 Fällen wurden die Personen, die versucht hatten, die Schweizer Grenze zu übertreten, gleich wieder nach Italien zurückgeschickt. Weggewiesen werde, wer Einreise- und/oder Aufenthaltsvoraussetzungen für die Schweiz und/oder den Schengen-Raum nicht erfülle, schrieb das Grenzwachtkorps (GWK).

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Österreich / Schweiz

 

30.08.2016, Tages Anzeiger

Zäune können Flüchtlinge nicht stoppen

Interview mit Fabrice Leggeri, Chef der EU-Grenzschutzagentur Frontex, über die Schwächen der Aussengrenzen und wie die EU mit Mitgliedern umgehen könnte, die ihrer Pflicht nach Grenzschutz nicht nachkommen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

30.08.2016, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Küstenwache rettet rund 6500 Flüchtlinge vor Libyen

Fast nie zuvor wurden im Mittelmeer so viele Menschen an einem Tag gerettet. Die italienische Küstenwache hat am Montag rund 6500 Flüchtlinge aufgenommen. Das Kommandozentrum hat 40 Rettungseinsätze koordiniert. Es waren mitunter 700 Menschen auf einem einzigen Fischerboot zusammengepfercht. Unter den geretteten Flüchtlingen waren zahlreiche Babys und Kleinkinder. Ein fünf Tage altes Neugeborenes musste mit dem Hubschrauber in ein italienisches Krankenhaus gebracht werden.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

30.08.2016, Tagesschau

Flüchtlinge warten, Touristen entspannen

Kos war lange eine ruhige Urlaubsinsel. Doch vor einem Jahr saßen hier Tausende Flüchtlinge fest, es kam zu Unruhen. Auch heute warten hier in einem der griechischen Hotspots zermürbte Flüchtlinge auf Behördenentscheidungen. Doch Touristen bekommen davon wenig mit.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

29.08.2016, ANSA med

Laut UNHCR sind aktuelle 4.000 Migrant*innen in Serbien

In Serbien befinden sich momentan circa 4.000 Migrant*innen und ihre Zahl sollte über den Winter die 6.000 nicht überschreiten. Das sagte Danijeka Popovic Roko vom Büro des UNHCR in Belgrad. Sie unterstreicht die aktuellen Bemühungen um die Bereitwilligkeit der 5 existierenden Aufnahmezentren weitere Migrant*innen aufzunehmen zu steigern.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Osteuropa

 

29.08.2016, ANSA.it

In Calais protestieren die Lastwagenfahrer*innen

Die Anspannung in Calais, dem Hafen im Norden Frankreichs, in dem sich die Migrant*innen versammeln, die darauf warten den Versuch zu wagen nach Großbritannien zu gelangen, wächst. Während die Anzahl der Anwesenden immer weiter ansteigt und laut der Kalkulationen bald die 10.000 übersteigt, hat die nationale Föderation der Transportunternehmen auf den Straßen Frankreichs eine Demonstration für Montag den 5. September angekündigt.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Europa

 

29.08.2016, askanews

Prag gegen Italien und Griechenland

Prag kritisiert erneut Italien und Griechenland für die Art und Weise, in der sie die Migrationskrise managen und legt die Möglichkeit vor, die beiden Länder, die am Mittelmeer liegen, aus dem Schengen-Abkommen auszuschließen.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta, Griechenland / Türkei, Osteuropa, Europäische Union, Europa

 

Seiten