Die täglichen Dramen
Sie können hier die Anzeige auf einen Zeitraum eingrenzen indem Sie jeweils Jahr und Monat für das Start- und Enddatum angeben und auf "Anwenden" klicken

Aktuelle Artikel


25.05.2015, Kurier

Über den Brenner und zurück

Der KURIER hat Flüchtlinge bei ihrem Versuch begleitet, von Italien nach Norden zu kommen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Österreich / Schweiz, Europa

 

24.05.2015, Die Welt

Flüchtlinge gequält - "Falsch verstandener Korpsgeist" bei der Polizei

Viele Bundespolizisten wussten von Attacken eines Kollegen auf Flüchtlinge – und müssen jetzt Strafen fürchten. Das Problem besteht aber weiter: Toleranz für das Fehlverhalten von einzelnen Beamten.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

24.05.2015, Kurier

Asylpolitik der EU ist eine Schande für Europa

Viele reiche Länder ziehen weiter feige den Kopf ein. Wir sollten sie mit mehr Menschlichkeit beschämen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europäische Union

 

24.05.2015, Neue Zürcher Zeitung

Mehr als 200 Flüchtlinge gerettet

Die Marine Myanmars hat rund 200 Flüchtlinge von zwei Fischkuttern gerettet. Die Menschen stammten aus Bangladesh und seien vor der Küste des Staats Rakhine entdeckt worden, teilten die Behörden am Freitag mit. Aus dem Staat kommen die meisten der muslimischen Rohingya, die aus Myanmar fliehen. Die Marine werde den Flüchtlingen humanitäre Hilfe gewähren und sie dann dorthin zurückbringen, woher sie gekommen seien, hiess es.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Asien

 

24.05.2015, Der Spiegel

Libysche Behörden setzen 600 Flüchtlinge fest

In Libyen sind nach Angaben der Behörden rund 600 Flüchtlinge festgenommen worden, die illegal auf dem Weg nach Europa gewesen sein sollen. Das meldet die Nachrichtenagentur afp. Die Menschen aus verschiedenen afrikanischen Ländern seien bei einer Großrazzia im Raum Tripolis gefasst worden, teilte der Grenzschutz des Landes demnach mit. Die Festgenommenen hätten über das Mittelmeer in die Europäische Union gelangen wollen. Jetzt seien sie in ein Flüchtlingslager in Tripolis gebracht worden.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Nordafrika

 

24.05.2015, Eurosport

Italiens Küstenwache rettet 70 Flüchtlinge

Die italienische Küstenwache rettete 70 afghanische und irakische Flüchtlinge aus einem Boot, das am Sonntag an der Südostküste Italiens (Apulien) ankam.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Italien / Malta

 

24.05.2015, Kurier

Massengräber mutmaßlicher Flüchtlinge entdeckt

In Malaysia sind Dutzende Massengräber entdeckt worden, in denen Medienberichten zufolge vermutlich Hunderte Leichen von Flüchtlingen aus Bangladesch und Myanmar (Burma) liegen sollen. Außerdem sei die Polizei in der Region unweit der Grenze zu Thailand auf Gefangenenlager gestoßen, sagte Innenminister Ahmad Zahid Hamidi am Sonntag.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Asien

 

24.05.2015, Der Tagesspiegel

Warum die Rohingya-Minderheit übers Meer flieht

Langsam beginnen Malaysia, Thailand und Indonesien Flüchtlinge der muslimischen Rohingya-Minderheit aufzunehmen. Doch die asiatische Flüchtlingskrise beginnt in Birma - das Land verweigert jeden Dialog.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Asien

 

23.05.2015, archyde

Un-Generalsekretär: Der Rettung von Flüchtlingensleben gilt "oberste Priorität"

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon betont die Wichtigkeit der Rettung von in Seenot-geratenen Migranten. Er fordert zudem die südostasiatischen Nationen auf, die Ursachen zur Flucht zu bekämpfen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Asien, Weltweit

 

23.05.2015, 20 Minuten

Franzosen machen Geld mit Menschenschmuggel

Franzosen mit Geldsorgen versuchen sich als Teilzeit-Menschenschmuggler. Für rund 2000 Franken bringen sie Flüchtlinge auf die Insel.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

23.05.2015, Der Standard

24.000 Flüchtlinge aus Italien sollen über die EU verteilt werden

Die EU-Kommission will in der kommenden Woche die Verteilung von 24.000 Flüchtlingen aus Italien in andere EU-Staaten vorschlagen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Europäische Union

 

23.05.2015, Stol.it

Fünf tunesische Flüchtlinge bei Überfahrt nach Italien ertrunken

Ihr Boot kenterte in libyschen Gewässern vor der Küste Tabulbahs im Norden Tunesiens, wie italienische Medien berichteten. Die fünf Toten gehörten zu einer Gruppe von circa zehn Personen, die an Bord zweier Boote in Richtung der Mittelmeerinsel Lampedusa abgefahren waren.Wegen des starken Windes soll ein Boot umgekippt sein. Die Leichen wurden geborgen. Die tunesische Küstenwache rettete weitere 49 Migranten.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Nordafrika

 

22.05.2015, The guardian

Libyens Schleuser gewähren Einblicke in den Flüchtlingshandel

Unbeeindruckt von den Drohungen von EU-Luftangriffen, berichten Schmuggler über Gewinne, die gefährlichen Routen durch die Sahara, wie Migranten oft selbst die Boote steuern - und darüber, dass nicht mal die EU selbst sie aus dem Geschäft drängen könne.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Nordafrika, Europäische Union

 

22.05.2015, Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten

Zu viele Arbeitslose: Spanien lehnt EU-Quote für Flüchtlinge ab

Die spanische Regierung hält den Anteil, den sie laut EU an Flüchtlinge aufnehmen soll, für zu hoch. Das von der Kommission vorgeschlagene Berechnungssystem müsse die hohe Arbeitslosigkeit in Spanien stärker berücksichtigen. Migranten aufzunehmen, denen man keine Arbeit bieten könne, sei ein Bärendienst.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Spanien

 

22.05.2015, Spiegel Online

Hilfe für Rom und Athen: EU plant offenbar Verteilung von 40.000 Flüchtlingen

Griechenland und Italien können den Ansturm von Flüchtlingen kaum bewältigen - nun steuert die EU-Kommission offenbar gegen. Zehntausende Migranten sollen in anderen Staaten untergebracht werden.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Griechenland / Türkei, Europäische Union

 

22.05.2015, Spiegel Online

Flüchtlinge: Deutschland bewilligt jeden zweiten Asylantrag

Hunderttausende Flüchtlinge kommen nach Europa, viele von ihnen dürfen vorerst in Deutschland bleiben. Nach Informationen des SPIEGEL wurde von Januar bis März jeder zweite Asylantrag bewilligt.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

22.05.2015, PRO ASYL

Mazedonien: Die Lunte brennt bereits

Die Lage in Mazedonien ist brisant. Vor dem Hintergrund aktueller Äußerungen des Präsidenten der deutsch-mazedonischen Gesellschaft und früheren Staatssekretärs im Bundesverteidigungsministerium, Walter Kolbow (SPD), erneuert PRO ASYL seine Forderung nach einer sofortigen Streichung Mazedoniens von der Liste der Sicheren Herkunftsstaaten.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa

 

22.05.2015, GUE/NGL

"Militäreinsätze sind keine Lösung"

Die Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke ist der Meinung, dass Militäreinsätze gegen Schlepperboote im Mittelmeer keine Lösung sind, und viele Risiken darstellen. Die Vorsitzende Gabi Zimmer kritisiert die Mitgliedsstaaten. Die von ihnen geplanten Einsätze würden nur vor Flüchtlingen Abschrecken und die Flüchtlinge weiterhin unterdrücken.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Europäische Union

 

22.05.2015, Das Erste

Entwicklungsminister Müller: Mehr Solidarität für Flüchtlinge in der EU

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat mehr Solidarität in der EU eingefordert, um dem Elend der Flüchtlinge angemessen begegnen zu können. "Europa ist eine Wertegemeinschaft. Jetzt zeigt sich, ob wir handlungsfähig sind. Und deshalb muss, bis zum Kommissionspräsidenten, jetzt gezeigt werden: Solidarität heißt Umsetzung einer Quotenlösung. Jedes Land in Europa muss sich an diesem Elend beteiligen und seinen Beitrag bringen."

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland, Europäische Union

 

22.05.2015, Spiegel

Flüchtlinge in der Andamanensee: USA wollen aus der Luft suchen

Tausende Flüchtlinge harren noch immer vor den Küsten Südostasiens aus. Sie sind auf seeuntüchtigen Booten zusammengepfercht. Indonesien und Malaysia haben angefangen, Hunderte Boatpeople aufzunehmen - doch noch immer treiben Tausende Menschen in Booten auf dem Meer. Nun wollen die USA eine führende Rolle bei der Rettungsmission übernehmen, sie schicken Flugzeuge, die nach den Flüchtlingsbooten suchen sollen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Asien

 

Seiten