Die täglichen Dramen
Sie können hier die Anzeige auf einen Zeitraum eingrenzen indem Sie jeweils Jahr und Monat für das Start- und Enddatum angeben und auf "Anwenden" klicken

Aktuelle Artikel


01.07.2016, Neue Zürcher Zeitung

Flüchtlinge zu Haft verurteilt

In Ungarn sind am Freitag zehn Flüchtlinge wegen «illegalen Grenzübertritts» zu ein- bis dreijährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die meisten von ihnen waren Gerichtsangaben zufolge Syrer.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa, Naher Osten

 

01.07.2016, ORF.at

Tausende Flüchtlinge kehren in ihre Heimat zurück

Tausende Flüchtlinge sind mit internationaler Hilfe aus Griechenland zurück in ihre Heimat gereist. Seit Jahresbeginn hätten sich im Rahmen eines Programms der Internationalen Organisation für Migration (IOM) 3.245 Migranten für Rückführungen gemeldet, wie eine Sprecherin des IOM-Büros in Athen, Christina Nikolaou, heute sagte.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

01.07.2016, KOSMO

Kroatien nimmt erste Flüchtlinge auf

Rund 50 Flüchtlinge sollen nun in Kroatien aufgenommen werden, diese fanden vorher in Italien Zuflucht. NGOs warnen, dass Kroatien nicht vorbereitet ist.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa, Europäische Union

 

01.07.2016, frontexit

Gefährlicher, undurchsichtiger, mächtiger - MEPs müssen NEIN zur neuen Frontex sagen

Am 6. Juli wird sich das Europäische Parlament im Plenum treffen und den Ersatz für Frontex, eine europäische Grenz- und Küstenwache, billigen. Es wird sich herausstellen, dass diese neue Agentur eine armierte Version von Frontex ist, mit mehr Macht, noch immer ohne unabhängige Kontrollen über ihre Aktivitäten, wenn in den Operationen, die sie koordinieren, nicht gerade Menschenrechtsverletzungen geschehen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europäische Union

 

01.07.2016, Pro Asyl

PRO ASYL fordert erneuten Rücküberstellungsstopp nach Griechenland

Heute läuft der Erlass des Bundesinnenministeriums aus, der Rücküberstellungen von Asylsuchenden nach Griechenland, die unter die Dublin-III-Verordnung fallen, untersagt. PRO ASYL fordert das Bundesinnenministerium auf, einen neuen, langfristigen Überstellungsstopp zu erlassen. Nur noch halbjährliche Erlasse verunsichern Schutzsuchende und sind angesichts der Lage in Griechenland abstrus. Dass noch am Tag des Fristablaufs nicht klar ist, ob der Überstellungsstopp verlängert wird, belastet die Menschen zusätzlich.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei, Deutschland

 

01.07.2016, Krone.at

Flüchtlinge: Endstation Brenner

Die strengeren Kontrollen Italiens wirken offenbar. Noch! Während vom Mittelmeer der Ansturm von Flüchtlingen zunimmt, werden am Brenner derzeit nur wenige erwischt.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Österreich / Schweiz

 

01.07.2016, Der Standard

Flüchtlingskrise: Gewalt und Missbrauch im Schlüsselland Libyen

Amnesty International warnt: Vergewaltigungen und Folter von Migranten in jenem Land, mit dem dem die EU einen ähnlichen Deal wie mit der Türkei abschließen will. Die NGO hat mit rund 90 in Italien angekommen Migranten über die Situation im nordafrikanischen Land gesprochen. Und viele von ihnen berichten von Vergewaltigungen, Missbrauch, Folter und Schlägen durch bewaffnete Gruppen und Schlepper.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Nordafrika, Europäische Union

 

01.07.2016, Spiegel Online

Armut rund ums Camp: Idomeni wünscht sich die Flüchtlinge zurück

An dem Flüchtlingsdrama von Idomeni haben lokale Geschäftsleute gut verdient. Schließlich musste die vielen Helfer irgendwo schlafen, essen und einkaufen. Seit der Räumung des Camps jedoch geht es den Menschen im nahen Polykastro wieder schlecht. Viele wollen die Flüchtlinge zurückhaben.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

30.06.2016, derStandard.at

Polizeichefs stimmten sich in Wien zu "unkontrollierter Migration" ab

Sicherheitsbehörden Österreichs, der Balkan-Staaten und der EU wollen hinsichtlich einer Verlagerung von Flüchtlingsrouten wachsam sein.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa, Österreich / Schweiz, Europäische Union

 

30.06.2016, La Stampa

Sie zahlen weniger und sterben häufiger: Das Drama der Migrantinnen

Arme Frauen. Ertrunkene Tote. Wahrscheinlich konnten sie nicht schwimmen aber sie waren trotzdem entschlossen. Sie mussten abfahren, vor der Vergangenheit fliehen, vielleicht um ihre Männer wieder zu finden, und ihre Kinder.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Europa, Afrika

 

30.06.2016, Krone.at

Flüchtlinge: Kroatien baut nun auch einen Zaun

Aus Angst vor einem erneuten Flüchtlingsansturm hat nun auch Kroatien mit der Errichtung eines Grenzzauns begonnen. Örtliche Medien zeigten am Donnerstag Bilder von Arbeitern, die am Grenzübergang Batina in der Nähe des Dreiländerecks mit Ungarn und Serbien einen Zaun auf einer Brücke über die Donau aufstellten, die dort eine natürliche Grenze zwischen Kroatien und Serbien bildet.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa

 

30.06.2016, kurier.at

Flüchtlinge: 300 Leichen in Wrack von 2015 gesunkenem Schiff

169 Leichen waren von Tauchermannschaften bereits nach dem Unglück geborgen worden, weitere 28 Menschen konnten sich retten. Laut Zeugen befanden sich etwa 700 Menschen an Bord des vor der Küste Libyens gekenterten Schiffes, das am Montag vom Meeresgrund in fast 400 Metern Tiefe geholt wurde.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

30.06.2016, Der Standard

60.000 Flüchtlinge in jordanisch-syrischer Grenzregion ohne Nahrung

Nach dem Anschlag auf einen jordanischen Militärposten in der Nähe der syrischen Grenze vergangene Woche schlägt die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) Alarm. 60.000 Menschen seien seit Tagen ohne Nahrung und Wasser. Nachdem die jordanische Regierung die Grenzregion zur militärischen Zone erklärt hatte, würden dort auch keine Hilfslieferungen und medizinische Versorgung eintreffen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Naher Osten

 

30.06.2016, Netzwerk Flüchtlingsforschung

Was bedeutet der Brexit für Flüchtlinge?

Großbritannien blieb weitgehend abgeschottet von der Flüchtlingskrise, die im vergangenen Jahr viele andere Länder Europas erschüttert hat. Geschützt durch die Geographie und den Status außerhalb des passfreien Schengenraums hat Großbritannien nur einen Bruchteil der Asylsuchenden aufgenommen, die an Europas südlichen Ufer im vergangenen Jahr ankamen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europäische Union, Europa

 

30.06.2016, open democracy

Die Toten betrauern und die Lebenden missachten

Das geheuchelte Mitgefühl der EU für den Tot von Migranten im Meer dient lediglich dazu, ihre tödliche Politik, Hauptursache für die Unglücke, zu vertuschen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europäische Union

 

30.06.2016, Tagblatt

Ostschweizer Piloten retten über 100 Flüchtlinge

Handeln statt reden: Unter diesem Motto steht der Einsatz von Ostschweizer Piloten zugunsten von Flüchtlingen. Er hat erste Erfolge gezeitigt. Schon beim ersten Suchflug konnten in Seenot geratene Flüchtlingsboote lokalisiert und der Rettungsleitstelle gemeldet werden, wie es in der Mitteilung heisst.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Österreich / Schweiz

 

30.06.2016, BBC

Migrant*innen sterben, als Boot vor Libyen kentert

Mindestens zehn Menschen ertranken und mehr als 100 Menschen wurden von der italienischen Küstenwache gerettet, als ihr Schlauchboot 32km vor Lybiens Küste kenterte.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Italien / Malta, Nordafrika

 

30.06.2016, tz

Wenn junge Flüchtlinge verschwinden

Knapp 800 minderjährige Flüchtlinge werden in München vermisst – die Stadträte fragen, wie die Verwaltung handelt. Vergangene Woche veröffentlichte die Staatsregierung auf Anfragen der Landtags-SPD neue Zahlen: Mehr als 3300 jugendliche Flüchtlinge, die ohne ihre Eltern unterwegs sind, seien in Bayern im vergangenen Jahr verschwunden. Das Sozialministerium teilte mit, es gehe davon aus, dass sie nach der Inobhutnahme durch die Behörden auf eigene Faust zu Angehörigen weitergereist seien. Doch gesicherte Erkenntnisse über ihr Schicksal gebe es nicht.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

30.06.2016, Salzburger Nachrichten

Mindestens 50.000 Flüchtlinge sollen Österreich verlassen

Flüchtlinge, die in Österreich kein Asyl bekommen, werden verstärkt in ihre Heimatländer zurückgebracht. So verließen im Jahr 2015 insgesamt 8.300 Flüchtlinge wieder das Land. Und es sollen in den kommenden Jahren deutlich mehr werden. Bis 2019 sollen es mindestens 50.000 sein, sagt der Innenminister.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Österreich / Schweiz

 

30.06.2016, Der Standard

Lesbos: Polizisten sollen minderjährige Flüchtlinge misshandelt haben

Griechische Polizisten sollen zwölf minderjährige Flüchtlinge auf der Insel Lesbos mehrere Stunden lang festgehalten, schikaniert und geschlagen haben. Das teilte die Hilfsorganisation Ärzte der Welt in einem Brief an Migrationsminister Ioannis Mouzalas mit. Der Protestbrief wurde am Mittwoch in griechischen Medien veröffentlicht.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

Seiten