Lesbos: "Proti Stassi" und das„Mosaik Support Center für Flüchtlinge und lokale Bevölkerung“

Das„Mosaik Support Center für Flüchtlinge und lokale Bevölkerung“

Seit der Umsetzung des Flüchtlingsabkommens zwischen der Türkei und der EU ist Lesbos nicht mehr Fixpunkt für die Registrierung und Weiterfahrt von Geflüchteten, sondern bislang Endstation für dort neu ankommende bzw. gestrandete  Asylsuchende, die dazu noch von einer Rückschiebung in die Türkei bedroht sind.  Die Zahl der Menschen die auf der Insel festsitzen steigt stetig und sorgt für große Frustration und Unsicherheit. Allein aufgrund der schlechten finanziellen Lage Griechenlands ist der Staat kaum in der Lage, selbst grundlegenden Bedürfnissen der Geflüchteten gerecht zu werden, wie z.B. eine menschenwürdige Unterkunft, ganz zu Schweigen von psychologischer oder psychiatrischer Hilfe oder Unterstützung in Rechtsfragen.

Das Mosaik Support Center schafft Bedingungen, die die Integration von Geflüchteten in die Gemeinde erleichtern und ihnen Bildungsmöglichkeiten, psychosoziale Hilfe, kreative Aktivitäten und Rechtsberatung bieten. Durch Kultur- und Bildungsangebote erleichtern wir Integrationsprozesse, ohne das Individuum dabei aus dem Blick zu verlieren. Unsere Aktivitäten richten sich an Geflüchtete und Einheimische gleichermaßen.

Wir verfolgen unsere Ziele in dem wir verschiedene Kurse wie z.B. Sprachunterricht und Workshops anbieten, in denen Migrant*innen aus verschiedenen Herkunftsländern mit Einheimischen zusammen arbeiten.  Darüberhinaus arbeiten sowohl Geflüchtete als auch Anwohner*innen von Mytilini  bei uns als Übersetzer*innen, Rechtsberater*innen oder Sprachlehrer*innen. Derzeit bieten wir Web-, Schmuck-, und Upcycling-Workshops an. Durch solche Projekte können Migrant*innen einen Teil ihres Lebensunterhalts selbst verdienen und aus dem Kreis des Wartens und der Abhängigkeit für eine Weile ausbrechen.

Um Geflüchteten die Möglichkeit zu bieten der Gemeinde etwas zurück zu geben und sich nicht nur als passive Empfänger von Hilfe Anderer zu fühlen, können sie bei uns selbst Aktivitäten anbieten. Beispiel hierfür sind Arabischunterricht und Farsiunterricht oder unser Upcycling-Workshop, die gegenseitigen Austausch und Unterstützung fördern. Diese Angebote füllen nicht nur eine grundlegende Lücke in der humanitären Basisversorgung in den Lagern, sondern geben auch ein Gefühl von Eigenverantwortung, Stärke und Autonomie.
Das Mosaik Center ist ein gemeinsames Projekt von borderline-lesvos und Lesvos Solidarity, einer lokalen Aktivistengruppe aus Mytilini, die schon seit Jahren Flüchtlinge auf der Insel unterstützt und mit borderline-europe in Kontakt steht.

Infos und Aktuelles unter www.lesvosmosaik.org

 

Proti Stassi steht weiterhin als Erstanlaufstelle für ankommende Flüchtlinge zwischen den Stränden von Korakas und Lagada im Nordosten der Insel Lesvos zur Verfügung. Wir organisieren in Zusammenarbeit mit anderen Akteuren den Transport und die Erstversorgung der Flüchtlinge. In diesem Zusammenhang haben wir Räume in einer leerstehenden Käserei in Kleio in Betrieb genommen, in der es trockene Kleidung, einen Snack, Heizung, Wasser, Toiletten, ein Hygieneset und erste Informationen für die Ankommenden gibt. Das nahegelegene Transitcamp von Ärzte ohne Grenzen in Mantamados ist mittlerweile stillgelegt. Es kommen zur Zeit ca. einmal pro Woche Menschen in unserer Gegend an bis in die Käserei, in anderen Fällen führen  Frontex und die Küstenwache einen sofortigen Weitertransport ins Registrierungslager Moria durch. Im Winter wird dieser Zwischenstopp aber zunehmend wichtiger, da die nach der Überfahrt durchnässten Menschen  sich in der Kälte schnell unterkühlen. Wir versuchen auch die Ankünfte mobil zu begleiten, also vor Ort Informationen zu geben, wie es weiter geht oder zumindest eine warme Decke, ein Snack und Kleidung zu verteilen. Die Zahl der Ankünfte ist sehr unterschiedlich, in einer Woche sind es plötzlich wieder sehr viele und dann kommt eine Weile niemand mehr. Da wir in der Käserei keine laufenden Kosten haben, können wir so unsere Unterstützung sehr flexibel je nach Bedarf mit Leuten vor Ort organisieren und haben diese Hilfsstruktur auch zur Verfügung falls sich die politischen Rahmenbedingungen mal wieder ändern sollten.

Infos und Aktuelles unter www.protistassi.com

Link Lesvos Solidarity: http://www.lesvossolidarity.org/index.php/en/

Zur Unterstützung von borderline-lesvos

borderline-europe e.V.
IBAN: DE54 4306 0967 4005 7941 02
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank Bochum