Die täglichen Dramen
Sie können hier die Anzeige auf einen Zeitraum eingrenzen indem Sie jeweils Jahr und Monat für das Start- und Enddatum angeben und auf "Anwenden" klicken

Aktuelle Artikel


22.11.2014, La Voce della Russia

Griechenland: 15 illegale Migranten gerettet

Im Morgengrauen ist im Meer südlich der Insel Lesbos eine Boot gesunken, auf dem sich illegale Migranten befanden, die genaue Zahl wird noch präzisiert. Es war möglich 15 Personen zu retten, zur Zeit wird die Staatsangehörigkeit der Migranten geklärt.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Griechenland / Türkei

 

22.11.2014, Tagesspiegel

Flüchtlinge in der Türkei

Die Türkei richtet sich darauf ein, dass 1,6 Millionen Syrer dauerhaft im Land bleiben. Für deren Kinder werden eigene Schulen gebaut und es gibt erste Spannungen. Dafür werden die Mädchen gerne als Zweitfrauen genommen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Asien

 

21.11.2014, TAZ

Konservativer Populismus, andersrum

Der Goslarer Bürgermeister will mehr Flüchtlinge aufnehmen. Dafür erntet er Kritik und einen ironischen Spruch vom Innenministerium.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

20.11.2014, DRadio Wissen

Viele syrische Flüchtlinge werden von der Türkei abgewiesen

Nach Angaben eines Sprechers von Amnesty International hat die Türkei ihre Grenzen zwar offiziell für die Flüchtlinge geöffnet, aber die Wirklichkeit sehe anders aus. Der Menschenrechtsorganisation zufolge werden hunderttausende Menschen zurückgeschickt.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Asien

 

20.11.2014, Welt online

Weißenfels macht aus rechter Demo Spendenlauf für Flüchtlinge

Mit einer ungewöhnlichen Spendenaktion will die Stadt Weißenfels auf eine für den 6. Dezember angemeldete Demonstration von Rechten reagieren. Die Stadt wolle für jeden Meter, den der rechtsextreme Demonstrationszug vorankomme, 50 Cent an Flüchtlinge und Asylbewerber spenden, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

20.11.2014, Arte

Lampedusa: Frontex übernimmt

Nach der Tragödie von Lampedusa retteten die Italiener mit der Mare Nostrum-Mission 150.000 Flüchtlinge. Doch die Mission endete am 1. November und nun ist Frontex, das Programm zum Schutz der EU-Außengrenzen, am Hebel. Damit nimmt die EU die Seeüberwachung im Mittelmeer in die Hand und kommt den Migranten zu Hilfe, die übers Meer versuchen nach Europa zu gelangen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Europäische Union

 

20.11.2014, Tagesspiegel

"Flüchtlinge führen ein Leben im Vakuum"

Der Berliner Schauspieler Benno Fürmann engagiert sich mit Amnesty International für Flüchtlinge. Dafür reiste er vor kurzem nach Italien. Dem Tagesspiegel berichtet er von seinen Erlebnissen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Europa

 

20.11.2014, Spiegel online

Amnesty zur Syrien-Flüchtlingshilfe: Menschenrechtler werfen EU Versagen vor

Der Syrien-Krieg hat die schlimmste Flüchtlingskatastrophe seit Jahrzehnten ausgelöst - und viele reiche Länder schauen zu. In einer Studie von Amnesty International kommt vor allem die EU schlecht weg. Lob gibt es für die Türkei.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

19.11.2014, DW

Entmutigt - Syrische Flüchtlinge kehren zurück

Viele Flüchtlinge kehren nach Syrien zurück. Christen, Kurden und Armenier ziehen ihre Heimat den schwierigen Lebensbedingungen im Ausland vor. Sophie Cousins berichtet von der syrisch-türkischen Grenze.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

19.11.2014, Euronews

Vier Flüchtlinge sterben an bulgarisch-serbischer Grenze

An der bulgarischen Grenze zu Serbien sind die Leichen von vier Flüchtlingen entdeckt worden. Polizeiangaben zufolge handelt es sich bei den Toten um Männer aus Syrien und dem Irak. Es gebe keine Anzeichen von einem Gewaltverbrechen. Eine Autopsie soll Aufklärung bringen. Die vier Männer hatten Asyl-Anträge gestellt und offenbar versucht, die Grenze zu Serbien illegal zu überqueren.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa

 

19.11.2014, Zeit online

Ein geladenes Handy für den Kontakt zur Heimat

Calais ist für viele Flüchtlinge das Tor nach Großbritannien. Etwa 2.500 von ihnen leben dort in Notunterkünften, meist ohne Strom. Eine freiwillige Helferin lädt die Handys der Flüchtlinge auf, damit sie Angehörige und Verwandte anrufen können.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europa

 

19.11.2014, Telepolis

Ein neues Kontrollsystem mit dem niedlichen Namen "Seepferdchen"

Eigentlich sollen in EUROSUR keine militärischen Mittel eingebunden werden, nur EU-Staaten dürfen mitmachen. Im Falle Libyens werden beide Prinzipien kreativ umgangen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Nordafrika, Europa

 

19.11.2014, Tiroler Tageszeitung

Rom will bis Jahresende Flüchtlingseinsatz „Mare Nostrum“ einstellen

Die italienische Regierung wird bis Ende diesen Jahres das seit Oktober 2013 laufende Rettungs- und Hilfsprogramm für Flüchtlinge im Mittelmeer - „Mare Nostrum“ - einstellen. Italien werde jedoch weiterhin Schiffe für die Mission „Triton“ zur Verfügung stellen, die am 1. November unter dem Dach der EU-Grenzschutzagentur Frontex begonnen hat, sagte Innenminister Angelino Alfano am Mittwoch.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Europäische Union

 

19.11.2014, Vimeo

Video: Treffen der Koalition der Sans-Papiers und Migranten in Rom

13-16 November 2014. Die Delegationen der Migrantenkollektive aus verschiedenen Ländern, zusammengeschlossen für das Netzwerk der CISPM - Internationale Koalition der Sans-Papier und Migranten: Belgien, Italien, Frankreich, Deutschland, Holland, Spanien, Schweiz, trafen sich in Rom um die Grundlage für eine gemeinsame Politik zu schaffen.

Zum Artikel Sprache(n): Französisch / Français
Region(en): Italien / Malta

 

19.11.2014, Ansa

Italien Karawane für die Rechte der Migranten

am 22. November wird von Lampedusa aus die italienische Karawane für die Rechte der Migranten starten und am 6. Dezember in Turin enden, parallel zur Karawane der "Zentralamerikanischen Mütter auf der Suche nach den verschwundenen Migranten".

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta

 

19.11.2014, swissInfo

Wer rettet jetzt die Migranten aus dem Mittelmeer?

"Mare Nostrum", die grösste humanitäre Operation der EU im Mittelmeerraum, ist Geschichte. Für über 150'000 Bootsflüchtlinge brachte sie die Rettung. Mit "Triton" liegt der Fokus jetzt wieder auf der Grenzkontrolle. Eine Reportage aus dem sizilianischen Hafenstädtchen Pozzallo.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

19.11.2014, Globalist

Migranten auch von Griechenland

Wie in den letzten Tagen verschiedene Vertreter der bulgarischen Regierung ihre Sorge hinsichtlich des wachsenden Zustroms von Migranten an der türkischen Grenze kundtaten, so sagen sie nun, dass die gleiche Situation auch an der Grenze mit Griechenland eintrete.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Griechenland / Türkei, Osteuropa

 

18.11.2014, ots

Flüchtlinge dürfen nicht wie Pakete hin- und hergeschoben werden

Caritas Präsident Michael Landau appelliert nach Reformvorschlägen zur Unterbringung von Asylwerbern an die Solidarität aller Beteiligten.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland, Europa

 

18.11.2014, Libero Reporter

Die Bipolarität von Frontex mit der Operation Frontex

Im Meer, speziell auch in den Küstengewässern, operiert eine Bandbreite an Kräften und Mitteln mit unterschiedlichen Ausführungen und operativen Standards, die unterscheidlichen Ministerien angehören, mit eigenen Zielen und Zielvorstellungen, von der Polizei über die Carabinieri bis hin zur Guardia di Finanza etc., während die Verantwortung für die maritime Verteidigung auf die Marina Militare zurückgeht.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta

 

18.11.2014, Tribuna Politica

Mare Nostrum - Triton: Chaos darüber wer was koordiniert

Triton und Mare Nostrum, ein schwieriges Zusammenleben, das zum Streit zwischen Guardia Finanza und Marina Militare führt und auch Italien und Europa. Der Innenminister hat bei Frontex angefragt, das Koordinationszentrum der Operation vom luft-wasser Kommando der Guradia di Finanza (Rom), zum Kommando der Schiffsflotte der Marina Militare in Santa Rosa (Rom) zu verlegen.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta, Europäische Union

 

Seiten