Die täglichen Dramen
Sie können hier die Anzeige auf einen Zeitraum eingrenzen indem Sie jeweils Jahr und Monat für das Start- und Enddatum angeben und auf "Anwenden" klicken

Aktuelle Artikel


27.11.2014, tiscali:esteri

Die Rivolte der syrischen Schiffbrüchigen: Wir gehen nicht von Bord, wenn Euorpa keinen humanitären Korridor öffnet"

Eine Gruppe von 700 Migranten, die bis vor Kurzem ihr Leben auf einem alten dahintreibenden Frachter aufs Spiel gesetzt hatte, weigerte sich mit Erreichen des sicheren griechischen Hafens (Kreta) das Festland zu betreten. "Wie wollen nicht nur unsere Rettung sondern, dass alle durch humanitäre Korridore gerettet werden können und dass niemand mehr sein Leben riskieren muss um sein Recht anerkannt zu bekommen, jenes des politischen Aslys".

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Griechenland / Türkei

 

27.11.2014, The New York Times

Griechische Marine hilft beschädigtem Schiff mit Hunderten von Migranten

ATHEN – Bei der größten und gefährlichsten Seerettung in Jahren brachte die griechische Marine am Mittwoch einen beschädigten Frachter mit Hunderten Migranten an Bord in Richtung Kreta. Im Kurs auf die Insel kämpfte die Marine gegen starken Wind und hohe See.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Griechenland / Türkei

 

27.11.2014, The Daily Caller

Jordanien schickt syrische Flüchtlinge zurück

Die US-Regierungsorganisation Human Rights Watch berichtete am Montag, dass die jordanische Regierung syrische Flüchtlinge zurück in ihre vom Krieg zerrissene Heimat schicke, unbegleitete Minderjährige und verwundete Zivilisten eingeschlossen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Weltweit

 

27.11.2014, Marinelog

"Liberty maritime" Frachtschiff rettete syrische Flüchtlinge

25. November 2014 – Das 50.601 dwt. US-Flagschiff „Liberty Grace“ war kürzlich bei der Rettung von mehr als 230 syrischen Flüchtlingen aus einem türkischen Fischdampfer, welcher sich 120 Meilen südöstlich von Sizilien befand, beteiligt.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Italien / Malta

 

27.11.2014, RT

Syrische Flüchtlinge starten Hungerstreik außerhalb des griechischen Parlaments

In dem Bemühen nach besseren Arbeitsbedingungen, vorübergehender Arbeitserlaubnis und medizinischer Versorgung, beginnen syrische Flüchtlinge am Hauptplatz von Athen einen Hungerstreik. Die bis zu 200 syrischen Flüchtlinge flohen aus dem vom Krieg zerrissenen Heimatland und suchen Asyl in der EU.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Griechenland / Türkei

 

27.11.2014, UN News Centre

Wegen der steigenden Anzahl von südsudanesischen Flüchtlingen fordert ein Mitarbeiter der UN mehr Unterstützung für Äthiopien

Nach dem Ende der vierjährigen Mission in Äthiopien fordert ein leitender „relief official" der Vereinten Nation, dass die internationale Aufmerksamkeit auf die Notlage der südsudanesischen Flüchtlinge weiter bestehen müsse. Er warnte, dass die Zahl der Flüchtlinge bedeutend ansteigen würde, wenn die Kämpfe im Südsudan anhalten würden.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Afrika

 

27.11.2014, Association for legal Intervention (SIP), u.a.

Abschaffung der Abschiebehaft von Kindern

Offener Brief und Petition an die polnische Ministerpräsidentin gegen die Inhaftierung von Kindern, unterzeichnet von 29 Personen/Organisationen (unten auf der Seite auch in englischer Sprache)

Zum Artikel Sprache(n): Sonstige
Region(en): Osteuropa

 

27.11.2014, abc News

Papst an Europa: Akzeptiert Einwanderer, schafft Arbeitsplätze

Papst Franziskus appellierte Donnerstag an das „ausgezehrte“ Europa, seine Kraft und seine Größe wiederzufinden. Franziskus forderte die europäischen Regierungen auf, Migranten willkommen zu heißen, Pflege für die Älteren und Arbeitsplätze für die Arbeitslosen zu schaffen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Europa

 

27.11.2014, Ansa

Griechenland: Einschiffung von 700 Migranten begonnen

Die Einschiffung im Hafen von Yerapetra (Kreta) mit den Ersten der 700 Migranten, die mit dem Frachtschiff Baris auf dem Meer trieben, das in Haverie geraten war während sie Richtung Italien navigierten, hat begonnen.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Griechenland / Türkei

 

27.11.2014, Osservatorio balcani e caucaso

Haftzentren in Greichenland: Willkommen in der Hölle

Gewalt, Schmähungen, fehlende medizinische Versorgung, inhumane Zustände in Baracken ohne Wasser oder Licht. Das ist das Haftzentrum von Amygdaleza, finanziert von der EU um illegale Migranten und Asylbewerber auszunehmen.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Griechenland / Türkei

 

27.11.2014, Repubblica

CIE Rom: Ankündigung von Kürzungen, Leistungen werden beschnitten

Eine Krankenpflegerstelle, statt eines 24h Arztes, eine Reduzierung der psychologischen Betreuung, ein finanzieller Beitrag von 2,50€ statt 3,50€ für die "Gäste". Außerdem Einsparungen beim Catering und Reinigungsservice. Im Visier der Haushaltsanpassung landet das CIE, das Zentrum für Identifikation und Abschiebung Ponte Galeria (Rom), wo ab Mitte Dezember die Pro Kopf Ausgaben für jeden Migranten der dort eingesperrt wird, von 40,90€ am Tag auf 28,80€ sinken.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta

 

27.11.2014, Welt online

Flüchtlinge klettern nach Camp-Räumung von Bäumen herunter

Nach der Räumung ihres Camps sind die letzten fünf Flüchtlinge von zwei Bäumen in der Münchner Innenstadt heruntergeklettert. «Sie sind unversehrt», sagte am Donnerstagmorgen eine Polizeisprecherin. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) sei nun im Gespräch mit den Asylbewerbern, die für ein Bleiberecht in Deutschland und gegen die Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften protestierten.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

26.11.2014, Stuttgarter Zeitung

Finanzierung von Asylunterkünften: Flutfonds hilft Flüchtlingen

Die Bundesregierung hat einen Weg gefunden, die Hilfen für die Unterbringung von Flüchtlingen zu finanzieren. Bund und Länder wollen offensichtlich unverbrauchte Mittel aus dem Fluthilfefonds einzusetzen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

26.11.2014, stranieri in Italia

Italien: Maximal 90 Tage in den Abschiebzentren

Gestern sind die neuen Normen inkraft getreten, die die maximale Aufenthaltsdauer in den Identifikations- und Abschiebezentren (CIE) für ausländische Staatsbürger, die sich irregulär in Italien aufhalten, drastisch kürzen.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta

 

26.11.2014, SRF

Erste Rückführung nach Italien seit dem Urteil aus Strassburg

Seit dem Urteilsspruch des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte wurde die Rückführung nach Italien ausgesetzt. Nach intensiven Verhandlungen haben sich Italien und die Schweiz auf ein Verfahren geeinigt. Laut «10vor10»-Recherchen wurde heute eine erste Familie nach Italien zurückgeschafft.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

26.11.2014, aedh

Spanien: Repressive Gesetze die auch Europa betreffen

Am 17. Oktober haben Parlamentsabgeordnete der "People's Party" (Volkspartei), Partei in der spanischen Regierung, den Entwurf Grunlagengesetz zum Schutz der Sicherheit der Bürger übernommen und wiesen alle Änderungen, die von den verschiedenen Oppositionsparteien vorgeschlagen worden waren, zurück. Das Gesetz wurde gestern vom Kommitee für Innere Angelegenheiten angenommen und wird Mitte Dezember in die Plenarsitzung des Kongresses übergeben. Die Inkraftsetzung ist für Ende des Jahres geplant.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Spanien

 

26.11.2014, N-TV

Marokko soll keine Endstation mehr sein

Der Weg afrikanischer Flüchtlinge nach Europa führt oft über Marokko. Doch die letzte Grenze nach Europa überwinden die wenigsten. Viele Flüchtlinge bleiben und leben dort unter prekären Bedingungen. Das soll sich ändern.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Nordafrika

 

26.11.2014, Ansa

'Triton': Für einen Tag auf dem Migranten Rettungsboot

Der Kommandant Jose Maria Duenas überprüft aufmerksam den Monitor auf der Kommandobrücke. Er weiß nicht ob er heute Boote auf dem Meer retten werden muss, die mit Migranten beladen sind oder ob die Fahrt ruhig ablaufen wird. Bis vor einigen Monaten kontrollierte sein Boot der Guardia Civil die Migrantenrouten von Marokko nach Spanien. Heute macht es die selbe Arbeit, aber in Italien.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta, Europäische Union

 

26.11.2014, borderline-europe

Abschlusserklärung der Internationalen Tage der CISPM in Rom

Die internationalen Tage der Treffen und Aktionen die vom 13. bis zum 16. November in Rom von der Internationalen Koalition Papierloser, Migranten, Geflüchteter und Asylsuchender organisiert wurden, erlebten die Teilnahme von Vertretern von verschiedenen Kollektiven aus Frankreich, Schweiz, Belgien, Spanien, Griechenland, Deutschland, Tunesien, Niederlande, Polen und Italien.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Italien / Malta

 

26.11.2014, The Voice

Nigerianische Botschaftsanhörungen

„Sprachliche Merkmale und das Aussehen gelten als Kriterien, das Herkunftsland festzustellen“. Seit Jahren finden in Deutschland zweifelhafte Anhörungen in der nigerianische Botschaft, im Auftrag der deutschen Behörden (zuständig dafür ist die Bundespolizei), statt. 2008 wurden diese Anhörungen unter massiven Einschüchterungen und Misshandlungen an Flüchtlingen in Ludwigsburg durch geführt.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

Seiten