Die täglichen Dramen
Sie können hier die Anzeige auf einen Zeitraum eingrenzen indem Sie jeweils Jahr und Monat für das Start- und Enddatum angeben und auf "Anwenden" klicken

Aktuelle Artikel


29.04.2016, Die Welt

Flüchtlinge lassen den italienischen Staat scheitern

Österreich macht den Brenner für Flüchtlinge dicht – und könnte damit Italien tief ins Chaos stürzen. Das Land hat schwere Probleme mit den Einwanderern. Daran ist auch die Mafia Schuld.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

29.04.2016, Zeit Online

EU plant Auffanglager für Flüchtlinge in Libyen

Die EU erwägt laut einem Bericht einen Deal mit Libyen zur Abwehr von Migranten. Auch deutsche Politiker hatten ein solches Abkommen ähnlich dem EU-Türkei-Deal gefordert. In Zusammenarbeit mit der EU könnte eine neue libysche Regierung "vorübergehende Auffanglager für Migranten und Flüchtlinge" unterhalten, zitiert Spiegel Online ein internes Dokument des Europäischen Auswärtigen Diensts. "Dabei muss man auch über Inhaftierungseinrichtungen nachdenken", heißt es in dem Papier.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Nordafrika, Europäische Union

 

29.04.2016, Blick.ch

Minister Gentiloni sieht keinen Flüchtlingsnotstand am Brenner

Italien und Österreich haben sich auch bei Ministergesprächen über die Flüchtlingskrise nicht annähern können. Italiens Aussenminister Paolo Gentiloni bekräftigte einen Tag nach den Gesprächen, es drängten keine Flüchtlingsmassen zum Brenner. Das Schengen-Abkommen zum freien Personen- und Warenverkehr dürfe nur in Notsituationen aufgehoben werden - und diese gebe es derzeit nicht.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Österreich / Schweiz

 

29.04.2016, Zeit Online

Flüchtlinge: Wenn Asyl Glückssache ist

Die Anerkennungschancen für Flüchtlinge unterscheiden sich in der EU erheblich. Für Schutzsuchende ist es eine Schicksalsfrage, wo ihr Asylantrag bearbeitet wird. Das europäische Asylsystem sei für Asylbewerber wie die Teilnahme an einem Glücksspiel, kritisiert der stellvertretende Geschäftsführer von Pro Asyl.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Europäische Union

 

29.04.2016, The Huffington Post

In Libyen warten 100.000 Flüchtlinge auf die Weiterreise nach Europa

In Libyen sammeln sich Flüchtlinge für die Überfahrt nach Europa

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Nordafrika

 

29.04.2016, Tagesschau

Deutsche Bürokratie und Flüchtlinge Geht nicht, kann nicht, darf nicht

Die Integration von Hunderttausenden Flüchtlingen ist die große Aufgabe der Zukunft. Ohne sie gedeihe Extremismus und Kriminalität, heißt es aus der Politik. Doch manche, die bei der Integration helfen wollen, scheitern immer wieder an teils absurden bürokratischen Hürden.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

29.04.2016, Nachrichten.at

Italien schlägt "Hotspots" im Mittelmeer vor

ROM. Italien will seinen europäischen Partnern vorschlagen, die Identifizierung der im Mittelmeer geretteten Migranten noch vor ihrer Ankunft in Süditalien vorzunehmen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

29.04.2016, Die Welt

Aktivisten verursachen Flüchtlingschaos in Griechenland

Chaos auf Chios: Sie waren bereits an Bord und dachten, es gehe zur Nachbarinsel. Weil ihnen Aktivisten zuriefen, sie würden stattdessen in die Türkei abgeschoben, rannten die Flüchtlinge vom Boot.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

29.04.2016, News.at

Wird der Brenner zum "neuen Idomeni"?

Ärzte ohne Grenzen warnen eindringlich. Renzi: "Europa hat sich aufgelöst"

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Österreich / Schweiz

 

29.04.2016, Kurier

Flüchtlinge stoppen das Dorfsterben

Kalabrien: Aus dem kleinen Dorf Riace wanderten die Menschen ab – bis der Bürgermeister eine Idee hatte.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

29.04.2016, Der Spiegel Online

Geplanter Deal: EU will Migranten in libyschen Auffanglagern festhalten

Im Sommer könnten Hunderttausende Migranten versuchen, von Nordafrika nach Europa zu kommen. Vertrauliche Dokumente zeigen, dass die EU darüber nachdenkt, sie schon in Libyen zu stoppen - ein entsprechender Deal wird vorbereitet.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Nordafrika, Europäische Union

 

29.04.2016, Mittelbayrische

Regensburger Schiff rettet Flüchtlinge

Die Flüchtlingshilfsaktion „Sea-Eye“ rettet im Mittelmeer 234 Menschen. Darunter waren auch Schwangere und ein Kleinkind.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta, Deutschland

 

28.04.2016, Huffington Post

Augusta: gemeinsam mit der Feuerwehr werden 500 Migrant*innen aus dem Meer geborgen

400, vielleicht 500 Körper von Männern, Frauen, Kindern. Sie liegen seit einem Jahr auf dem Meeresgrund, nach dem schrecklichen Schiffsunglück vom 18. April 2015 vor der libyschen Küste. Nun werden sie endlich aus ihrem Grabe im Bauch des Schiffes befreit, das sie wie ein großer Srakophag umschlossen hielt.

Zum Artikel Sprache(n): Italienisch / Italiano
Region(en): Italien / Malta, Nordafrika

 

28.04.2016, Euronews

Türkei: E-Food-Karten für syrische Flüchtlinge

In der Türkei ist vor rund einem Jahr die sogenannte e-Food-Karte eingeführt worden, mit der Geflüchtete sich Nahrungsmittel kaufen können. Viele Menschen in den Camps profitieren bereits von diesem System, doch nun soll auch verstärkt den Familien außerhalb der Lager so geholfen werden. Immer noch leben die meisten der Geflüchteten in der Türkei außerhalb von Lagern und haben keinen ausreichenden Zugang zu Lebensmitteln.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Griechenland / Türkei

 

28.04.2016, The Denver Post

UN Generalsekretär kritisiert europäische Abschottung

UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon warnte vor wachsender Xenophobie und kritisierte die steigenden Restriktionen des "sicheren Hafens Europa" für Migrant*innen. Auch wenn Ban Ki-Moon kein spezifisches Land adressierte, schienen seine Kommentare doch auf die aktuelle Situation in Österreich und dessen Bestrebungen sich abzuschotten, bezogen.

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Österreich / Schweiz, Europäische Union

 

28.04.2016, Zeit Online

Rassismus: BKA besorgt um Leib und Leben der Flüchtlinge

Die Zahl der Übergriffe auf Flüchtlingsheime steigt weiter, bis Ende April waren es 368. In einem internen Bericht warnt das Bundeskriminalamt vor Tötungsdelikten. Viele Flüchtlinge sind in ihren Unterkünften demnach weiterhin nicht sicher.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Deutschland

 

28.04.2016, Deutsche Welle

Bulgarien: Zwischenstation für Flüchtlinge

Mehr als 4500 Flüchtlinge haben in diesem Jahr Zuflucht in Bulgarien gefunden. Doch die meisten wollten nicht dort bleiben. Ein Bericht aus dem größten Lager Bulgariens, Harmanli.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Osteuropa, Europäische Union

 

28.04.2016, Deutsche Welle

Tödlicher Streit zwischen Flüchtlingen und Schleppern in Libyen

In Libyen eskalierte eine Auseinandersetzung zwischen ägyptischen Migrant*innen und einheimischen Schlepper*innen um deren Bezahlung. Sie beweist, wie brutal das Machtvakuum in dem Land ausgenutzt wird. 16 Ägypter*innen und drei libysche Schlepper*innen seien getötet worden.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Nordafrika

 

28.04.2016, ecre

Das Festhalten der Asylsuchenden auf der Insel Manus ist illegal, entscheidet Papua-Neuguineas Gerichtshof

Papua-Neuguineas Oberster Gerichtshof hat entschieden, dass das Festhalten von Asylsuchenden auf der Insel Manus durch Australien gegen die Verfassung verstößt. Paul Power, Vorsitzender des Flüchtlingsrat Australiens hat gesagt: "Der bessere Weg ist es, zu akzeptieren, dass diese Menschen von Manus nach Australien kommen müssen und wir unsere nationale Energie dafür einsetzen, kooperativ mit unseren Nachbarn zusammenzuarbeiten, um bessere Antworten für verfolgte Menschen in unserer Region zu finden."

Zum Artikel Sprache(n): Englisch / English
Region(en): Australien

 

28.04.2016, Spiegel Online

Willkommenskultur in Italien: Benvenuti, liebe Flüchtlinge!

Migranten können auch ein Segen sein, findet ein kalabrischer Bürgermeister. Er heißt die Menschen willkommen - und lässt sein Dorf neu erblühen.

Zum Artikel Sprache(n): Deutsch / German
Region(en): Italien / Malta

 

Seiten