Audio & Video

14.06.2016

In aufgelöstem Flüchtlingscamp hoffen Menschen immer noch auf ein besseres Leben

Auch aus Libyen fliehen Menschen. Nachdem 2013 ein Flüchtlingscamp in Tunesien mit 300.000 Menschen aufgelöst wurde, blieben ein paar Dutzend Menschen zurück, deren Asyl-Anträge abgelehnt wurden. Ein Bericht von Lisa Bryant

Sprache(n): Englisch / English

12.06.2016

Italienische Küstenwache rettet weitere 1350 Flüchtlinge

Ruhige See und warmes Wetter begünstigen den Fluchtversuch von der nordafrikanischen Küste aus in Richtung Europa.

Sprache(n): Deutsch / German

12.06.2016

Blockade der Balkanroute war wirksamer als der Türkei-Deal

War die Schließung der Balkanroute der entscheidende Schritt zur Eindämmung der Flüchtlingszahlen oder das EU-Türkei-Abkommen? Eine Frontex-Analyse zeigt jetzt, welche Maßnahme sich wie ausgewirkt hat.

Sprache(n): Deutsch / German

10.06.2016

Frust in Europa: Viele Flüchtlinge wollen zurück nach Syrien

Sie sind mehrere Tausend Kilometer geflohen und haben mehr als drei Monate im griechischen Flüchtlingslader in Idomeni an der mazedonischen Grenze festgesessen. Jetzt warten sie in Thessaloniki auf eine Chance zur Rückkehr. Der Traum von einem sicheren Leben hat sich für den Syrer Atia Al-Jassem und seine Familie nicht bewahrheitet.

Sprache(n): Deutsch / German

10.06.2016

Wo sind die Idomeni-Flüchtlinge?

Nur 3,500 von 9000 Flüchtlingen konnten nach der Schließung des Lagers in Idomeni in andere Flüchtlingscamps der griechischen Regierung untergebracht werden. Was ist mit den vielen anderen Flüchtlingen passiert?

Sprache(n): Deutsch / German

07.06.2016

Ärzte helfen, wo Politik versagt

Seit Anfang 2014 sind laut UN mehr als 10.000 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" rettet mit drei Schiffen zwischen Nordafrika und Europa Menschen vor dem Tod im Wasser.

Sprache(n): Deutsch / German

02.06.2016

Podiumsdiskussion: Flucht! Warum, Wohin?

Podiumsdiskussion vom Freitag, dem 27.05.2016 aus der Neuen Mittelschule in Riegersburg, Steiermark. Es herrscht Notstand. Hunderttausenden Menschen bleibt nichts anderes übrig als aus ihrer eigenen Lebensumgebung zu fliehen und sich in eine vermeintlich bessere Welt aufzumachen. Doch auch in Europa, wo sich die Rechten im Aufschwung befinden, warten Grenzzäune, unmenschliche Asylverordnungen und Menschenrechtsverletzungen. Es wurde gemeinsam diskutiert, wie wir der spaltenden rechten Politik entgegentreten und das eigentliche Problem der Fluchtursachen an der Wurzel packen können. Diskussionspartnerinnen: HARALD GLÖDE (Erster Beitrag ab 16:00) SANDRA IYKE MUHAMMAD MALLAH HAMZA JOSEF ZOTTER

Sprache(n): Deutsch / German

25.05.2016

Mittelmeer-Libyen: Dehydrierte Flüchtlinge gerettet

Viele Flüchtlinge kommen auf dem gefährlichen Weg übers Mittelmeer ums Leben. Laut der italienischen Küstenwache wurden binnen 48 Stunden insgesamt mehr als 5.000 Flüchtlinge auf dem Weg von Libyen in die EU von nicht-seetüchtigen Booten gerettet. Die Organisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen haben im Mittelmeer vor der libyschen Küste mehr rund 130 Flüchtlinge von einem Boot gerettet.

Sprache(n): Deutsch / German

19.05.2016

Flüchtlinge in Deutschland: Wohnraum

Flüchtlinge in Deutschland - wie wohnen sie? Ein Update. Für jeden Flüchtling gibt es ein Dach über dem Kopf! Die Art der Unterbringung ist allerdings überall unterschiedlich. Düsseldorf z.B. setzt vor allem auf moderne Containeranlagen. Nur noch eine Turnhalle wird hier als Sammelunterkunft genutzt; in Köln sind es noch 25 Turnhallen.

Sprache(n): Deutsch / German

03.05.2016

Rückkehrförderung und syrische Flüchtlinge

Viel wird immer mehr über Familienzusammenführung geredet. Manche wollen wieder zurück. Aber das ist gar nicht so einfach. Hier ein Beitrag von den Kollegen der Tagesthemen mit arabischen Untertiteln.

Sprache(n): Deutsch / German

25.04.2016

Nils Muižnieks kritisiert den Vorschlag der Gesetzesänderung in Österreich

Sprache(n): Deutsch / German

24.04.2016

Abhängig von Erdoğan - Zu hoher Preis für weniger Flüchtlinge?

Über die deutsch-türkischen Beziehungen diskutieren Peter Altmaier, Martin Schulz, Cem Özdemir, Mustafa Yeneroğlu und Selmin Çalişkan.

Sprache(n): Deutsch / German

22.04.2016

Video über den Brenner-Marsch mit 350 Polizeibeamt*innen

Demonstration für die Bewegungsfreiheit und gegen den Bau von Barrieren, die Geflüchtete zurückweisen sollen

Sprache(n): Italienisch / Italiano

18.04.2016

Harald Glöde im DLF: Die Angst bei den in Libyen Wartenden ist groß

In Libyen warten offenbar viele Flüchtlinge aus Afrika auf eine Möglichkeit, über das Mittelmeer nach Europa zu kommen. Das EU-Türkei-Abkommen könnte den Druck auf die Menschen dort verstärken, jetzt die Überfahrt zu versuchen, sagte Harald Glöde von der Flüchtlings-Hilfsorganisation Borderline Europe im DLF. Es werde nichts getan, um die politischen oder ökonomischen Verhältnisse zu verbessern. Harald Glöde im Gespräch mit Martin Zagatta

Sprache(n): Deutsch / German

16.04.2016

Wenzel Michalski im DLF: "Die Türkei schießt auf Flüchtlinge"

Human Rights Watch erhebt schwere Vorwürfe gegen die Türkei: Nach Erkenntnissen der Menschenrechtsorganisation haben türkische Sicherheitskräfte Flüchtlinge auf syrischem Boden beschossen. HRW-Deutschlanddirektor Wenzel Michalski sagte im DLF, die Menschen hätten sich auf der Flucht vor der IS-Terrormiliz zur Grenze retten wollen. Wenzel Michalski im Gespräch mit Martin Zagatta

Sprache(n): Deutsch / German

06.04.2016

Harald Glöde zur Asylpolitik der EU: Ein "Konjukturprogramm für Schlepper"

Der Anlauf der EU-Kommission, das Asylrecht in Europa neu aufzustellen, sei lediglich der Versuch, Handlungsfähigkeit zu demonstrieren, sagte Harald Glöde von Borderline Europe im DLF. Das könne und werde nicht funktionieren, weil Interessen und Bedürfnisse der Flüchtlinge nicht berücksichtigt würden. Aber auch aus anderen Gründen handele es sich nur um eine Show-Nummer.

Sprache(n): Deutsch / German

04.04.2016

Ein Arzt berichtet aus Idomeni - ARD Morgenmagazin

Der Arzt und Sozialarbeiter Gerhard Trabert war im Flüchtlingslager in Idomeni, um dort den Menschen medizinisch grundzuversorgen. Er war sehr erschüttert darüber, dass solche Zustände mitten in Europa möglich sind. Über 60 Prozent der Flüchtlinge litten zudem unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Von einer Rückführung in die Türkei hält der Arzt nichts. "Es muss legale Zugangswege geben!" forderte Trabert.

Sprache(n): Deutsch / German

18.03.2016

Türkische Küstenwache attackiert Flüchtlingsboot

Eine Einheit der türkischen Küstenwache wurde gefilmt, als sie ein Schlauchboot mit ca. 40 Asylsuchenden an Bord, unter ihnen fünf Frauen und 15 Kinder, angriff.

Sprache(n): Englisch / English

17.03.2016

Ein Tag - Ein Film über "la Jungle" in Calais

Kurzer Film über den Kampf für Würde und Respekt in der Flüchtlingslager in Calais , Frankreich.

Sprache(n): Sonstige

10.03.2016

Proti Stassi. Borderline Europe Projekt

Elias Bierdel berichtet über "Proti Stassi", ein Projekt von borderline-europe für Geflüchtete auf der griechischen Insel Lesvos.

Sprache(n): Deutsch / German

Seiten